vergrößernverkleinern
Energie Cottbus kämpft am letzten Spieltag der 3. Liga gegen Braunschweig um den Klassenerhalt
Energie Cottbus kämpft am letzten Spieltag der 3. Liga gegen Braunschweig um den Klassenerhalt © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der 3. Liga kommt es am letzten Spieltag zum großen Abstiegs-Showdown. Dabei kämpfen gleich fünf Mannschaften noch um den Klassenerhalt.

Mit dem VfL Osnabrück und dem Karlsruher SC stehen die beiden Aufsteiger in der 3. Liga bereits fest, auch der Relegationsplatz ist bereits sicher an den SV Wehen Wiesbaden vergeben.

Ganz anders sieht dagegen die Situation am Tabellenende aus. Während der VfR Aalen und Fortuna Köln schon sicher abgestiegen sind, kämpfen gleich fünf Vereine am letzten Spieltag noch um den Klassenerhalt. (Tabelle der 3. Liga)

Neben den Sportfreunden aus Lotte und der SG Sonnenhof Großaspach auf den beiden übrigen Abstiegsplätzen droht auch Carl Zeiss Jena, Energie Cottbus und Eintracht Braunschweig noch der bittere Gang in die viertklassige Regionalliga.

Anzeige

Braunschweig und Cottbus im direkten Duell

Die beste Ausgangslage haben Braunschweig und Cottbus. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung der Traditionsvereine vor dem letzten Spieltag auf einen Abstiegsplatz. Damit könnte im direkten Duell (3. Liga: Eintracht Braunschweig - Energie Cottbus, ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) unter Umständen bereits ein Unentschieden zum Klassenerhalt für beide reichen.

Meistgelesene Artikel

Dass die Eintracht überhaupt die Klasse hält, danach sah es zum Ende der Hinrunde überhaupt nicht aus. Mit gerade einmal 13 Punkten aus 19 Spielen belegte der BTSV im Dezember den letzten Tabellenplatz, der Rückstand zum rettenden Ufer betrug bereits sieben Zähler.

"In der Winterpause hätte sich jeder gefreut, wenn wir ein Endspiel kriegen. Jetzt ist die Situation gekommen", sagte Kapitän Stephan Fürstner daher vor dem Spiel gegen die Lausitzer. "Die gesamte Rückrunde über haben wir schon Endspiele, mit dem Druck kennen wir uns bestens aus", pflichtete ihm sein Keeper Jasmin Fejzic bei.

Jena braucht Heimsieg gegen 1860 München

Ebenfalls aus eigener Kraft kann der FC Carl Zeiss Jena noch den Ligaverbleib schaffen. Dafür müssen die Thüringer allerdings ihr Heimspiel gegen den TSV 1860 München zwingend gewinnen (3. Liga: FC Carl Zeiss Jena - TSV 1860 München, ab 13.30 Uhr im LIVETICKER).

Ihre gute Ausgangssituation vor dem letzten Spiel verdankt das Team von Lukas Kwasniok hauptsächlich der Serie von fünf Siegen aus den letzten sechs Partien. Zwischenzeitlich belegte man vom 23. bis 34. Spieltag durchgehend einen Abstiegsplatz.

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

"43 Punkte und du bist trotzdem noch nicht gerettet. Das ist der absolute Wahnsinn! Aber wir können es nicht ändern, es ist nun mal kein Wunschkonzert. Es ist deshalb unsere verdammte Pflicht, am Wochenende gegen 1860 wieder zu liefern", fasste der Trainer die Situation daher treffend zusammen.

Großaspach und Lotte hoffen auf Patzer der Konkurrenz

Dagegen müssen die SG Sonnenhof Großaspach und die Sportfreunde Lotte schon auf einen Ausrutscher der Kontrahenten hoffen, um den Klassenverbleib doch noch zu schaffen. (Spielplan der 3. Liga)

Während die Schwaben mit Absteiger Fortuna Köln (3. Liga: Fortuna Köln - SG Sonnenhof Großaspach, ab 13.30 Uhr im LIVETICKER) ein vermeintlich leichtes Los haben, empfangen die Ostwestfalen den Tabellenfünften aus Würzburg (3. Liga: Sportfreunde Lotte - Würzburger Kickers, ab 13.30 Uhr im LIVETICKER).

Jetzt das aktuelle Trikot des DFB-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Außerdem empfängt der KSC den Halleschen FC, der 1. FC Kaiserslautern den SV Meppen, der VfL Osnabrück die SpVgg Unterhaching und der KFC Uerdingen den SV Wehen Wiesbaden. Preußen Münster ist zu Gast beim FSV Zwickau, Hansa Rostock beim VfR Aalen (3. Liga. 38. Spieltag, ab 13.30 Uhr im Konferenzticker).

So können Sie den 38. Spieltag der 3. Liga LIVE verfolgen:

TV: SWR, HR, MDR, RBB, WDR
Stream: MagentaSport
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image