vergrößernverkleinern
Altmeister Dimitar Rangelov führte Energie Cottbus zum Sieg
Altmeister Dimitar Rangelov führte Energie Cottbus zum Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Energie Cottbus landet in Liga drei einen Befreiungsschlag. Der ehemalige Bundesligist verlässt nach einem Sieg gegen KFC Uerdingen die Abstiegsplätze.

In den Sonntagsspielen der 3. Liga gelangen den Ex-Bundesligisten Energie Cottbus und Eintracht Braunschweig durch Siege jeweils Befreiungsschläge im Abstiegskampf.

Die Lausitzer feierten in Duisburg einen 2:1 (1:1)-Erfolg beim kriselnden KFC Uerdingen und verließen die Abstiegsränge.

Mit 41 Punkten sind die Cottbuser jetzt Fünfzehnter.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der 36 Jahre alte Routinier Dimitar Rangelow (27/63.) sicherte mit einem Doppelpack die wichtigen drei Punkte. Patrick Pflücke (22.) hatte den KFC in Duisburg in Führung gebracht.

Die Niedersachsen gewannen 3:1 (2:0) beim als Absteiger feststehenden VfR Aalen und sind jetzt sogar Tabellen-Dreizehnter. Philipp Hofmann (4./44./56.) traf dreimal für Braunschweig.

Thomas Geyer (76.) gelang das Ehrentor für die Gastgeber, die Marvin Büyüksakarya wegen wiederholten Foulspiels (77.) per Gelb-Roter Karte verloren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image