vergrößernverkleinern
Weil die Grotenburg nicht drittligatauglich ist, musste der KFC Uerdingen nach Duisburg ausweichen
Weil die Grotenburg nicht drittligatauglich ist, musste der KFC Uerdingen nach Duisburg ausweichen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wegen der Nutzung des Duisburger Stadions kommt es zuletzt zwischen dem KFC Uerdingen und dem MSV zum Streit. Nun finden die Klubs eine Lösung.

Drittligist KFC Uerdingen kann sein letztes Saisonheimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am 18. Mai wie geplant in der Arena des Zweitligisten MSV Duisburg austragen.

Wie der MSV am Samstag mitteilte, seien Unstimmigkeiten mit Dienstleistern ausgeräumt und ausstehende Zahlungen erfolgt. 

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Anzeige

Der KFC spielt bereits seit Saisonbeginn in Duisburg, weil das Krefelder Grotenburg-Stadion nicht drittligatauglich ist. Für die kommende Spielzeit ist der vorübergehende Umzug in die Arena des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf geplant.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image