Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am dritten Spieltag steht das Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem FC Ingolstadt an. Der FC Bayern ist bei Hansa Rostock zu Gast.

Zwei Spieltage sind in Liga drei bereits absolviert und mit Eintracht Braunschweig sowie Absteiger FC Ingolstadt 04 können nur zwei Mannschaften sechs Punkte auf dem Konto aufweisen.

Angekommen in der Liga ist die Zweitvertretung des FC Bayern München. Nach dem 2:1-Sieg am Freitag gegen den KFC Uerdingen haben die kleinen Bayern die ersten drei Zähler auf der Habenseite.

Hoeneß rundum zufrieden

"Die Mannschaft hat eine starke Leistung gezeigt und sich mit dem verdienten Sieg belohnt", sagte Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß. "In dieser Phase ist der Prozess wichtig und da sehe ich uns auf einem guten Weg. Daran gilt es, direkt am Dienstag anzuknüpfen."

Anzeige

Denn da steht am dritten Spieltag die Partie bei Hansa Rostock auf dem Programm (3. Liga: Hansa Rostock - FC Bayern München II ab 19 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER). Der ehemalige Bundesligist ist nach einem Remis und einer Niederlage noch in den Startlöchern hängengeblieben.

"Ärgerlich, dass wir uns für den Aufwand nicht belohnten", erklärte Hansa-Coach Jens Härtel. "Mit einem Remis aus zwei Spielen sind wir nicht zufrieden. Wir müssen zusehen, dass wir schnell punkten."

Braunschweig in Jena zu Gast

Alles im Lot ist dagegen bei Spitzenreiter Braunschweig. Nach den Siegen gegen den 1. FC Magdeburg und den TSV 1860 München wartet jetzt das Gastspiel bei Carl Zeiss Jena – bislang noch ohne Zähler auf dem Konto (3. Liga: Carl Zeiss Jena - Eintracht Braunschweig ab 19 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER).

"Dass Jena die ersten beiden Spiele verloren hat, macht es nicht einfacher, gerade wenn man sie gesehen hat: Das war alles andere als sang- und klanglos", warnt Eintracht-Trainer Christian Flüthmann. "Jena ist eine Ballbesitzmannschaft, sie haben einen klaren Plan. Wir müssen fokussiert und aggressiv sein, um sie vom Ball zu trennen."

Das Spitzenspiel steigt am Dienstag auf dem Betzenberg. Der Tabellendritte 1. FC Kaiserslautern, mit vier Punkten ebenfalls gut gestartet, empfängt den Zweiten Ingolstadt, einen "Brocken, der einen Etat hat, der zwei-, dreimal so hoch wie unserer ist", mutmaßte FCK-Mittelfeldspieler Christoph Hemlein (3. Liga: 1. FC Kaiserslautern - FC Ingolstadt 04 ab 19 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER).

Meistgelesene Artikel

Saibene will nachlegen und mahnt

"Wir wollen da nachlegen. Wir haben eine super Ausgangslage mit sechs Punkten und können mit Vertrauen auftreten", betonte FCI-Trainer Jeff Saibene und mahnte: "Wir dürfen nicht das Gefühl haben, dass alles von alleine geht und dürfen kein Prozent nachlassen."

Komplettiert wird der Dienstag mit dem Duell zwischen Uerdingen und der SpVgg Unterhaching (3. Liga: KFC Uerdingen - SpVgg Unterhaching ab 19 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER) sowie mit dem Spiel Würzburger Kickers gegen SG Sonnenhof Großaspach (3. Liga: Würzburger Kickers - SG Sonnenhof Großaspach ab 19 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER).

So können Sie den 3. Spieltag der 3. Liga LIVE verfolgen:

Stream: MagentaTV
Liveticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image