vergrößernverkleinern
Die Fans vom FC Carl-Zeiss Jena können sich auf ein neues Stadion freuen
Die Fans vom FC Carl-Zeiss Jena können sich auf ein neues Stadion freuen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Carl-Zeiss Jena bekommt vom Stadtrat grünes Licht für eine neue Spielstätte - und freut sich auf ein reines Fußballstadion.

Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena bekommt nach jahrelangen Diskussionen sein neues Stadion.

Der Jenaer Stadtrat gab am Mittwoch seine endgültige Zustimmung für das Projekt und erteilte einem Konsortium um Klubinvestor Roland Duchatelet den Zuschlag.

Das Ernst-Abbe-Sportfeld soll demnach ab kommendem Jahr bei laufendem Spielbetrieb zu einem reinen Fußballstadion für mindestens 15.000 Zuschauer umgebaut werden, die Fertigstellung ist für 2023 geplant.

Anzeige

Die Kosten belaufen sich laut Planungen auf insgesamt 52 Millionen Euro, an denen sich der Bund (11 Mio.) und die Stadt Jena (vier Mio.) mit insgesamt 15 Millionen Euro beteiligen.

Zudem zahlt die Stadt Jena über 25 Jahre einen erhöhten Betreiberzuschuss von 1,75 Millionen Euro, im Gegenzug erhöht sich die Stadionmiete für Carl Zeiss bei einem Drittligaverbleib von 212.000 Euro auf 500.000 Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image