Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der SPORT1-Podcast "Audiobeweis – Der 3.-Liga-Podcast" spricht mit Löwen-Trainer Michael Köllner, der den Höhenflug seines Teams erklärt.

Es waren große Fußstapfen, in die Michael Köllner beim TSV 1860 München trat. 

Der Trainer übernahm bei den Löwen nach dem Rücktritt von Klub-Legende Daniel Bierofka im November das Team. Aus den vergangenen vier Partien gab es zwei Siege und zwei Unentschieden, 1860 liegt dadurch in der 3. Liga auf Rang sieben und darf sogar noch nach oben schauen. Denn Platz drei, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt, ist nur sechs Zähler entfernt. (DATENCENTER: Die Tabelle der 3. Liga)

"Natürlich war das Erbe schwer", erklärt Köllner im SPORT1-Podcast "Audiobeweis": "Daniel Bierofka hat große Spuren hinterlassen, aber ich glaube, man muss realistisch sein und seine eigenen Spuren hinterlassen. Wir spielen einen guten Fußball und haben uns gut entwickelt. Aber die Saison ist noch lange."

Anzeige

Die komplette Folge des „Audiobeweis – Der 3. Liga-Podcast“ gibt es bei SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt!

Aufbruchstimmung bei 1860 unter Köllner

Der Start bei den Löwen mitten in der Saison wurde dem Coach vor allem durch eine Tatsache erleichtert: "Mir kamen die zwei Wochen Länderspielpause zu Beginn gelegen. Ohne Testspiel konnten wir auf dem Trainingsplatz vieles machen."

Köllner betont vor allem die neue Aufbruchstimmung innerhalb des Teams: "Es hat sich sehr schnell gedreht, von einer Mannschaft, die vor 10 Spielen noch das Gefühl hatte: 'Hoffentlich steigen wir nicht ab' zu 'Hoffentlich steigen wir auf'. Das ist ein Kompliment an die Mannschaft, wie sie die letzten Wochen gearbeitet hat."

Meistgelesene Artikel

Mölders "ist unverzichtbar"

Großen Anteil am Löwen-Erfolg hat auch Routinier Sascha Mölders, der mit zwölf Toren und acht Vorlagen in Topform ist.

"Er ist aktuell in der Kabine und auf dem Platz unverzichtbar. Und wir sind froh, dass er momentan fit ist und mit großer Euphorie Woche für Woche Fußball spielt", lobte Köllner den 34-Jährigen. 

Für sich selbst und seine Zukunft bei 1860 hat Köllner nur einen Wunsch: "Die ersten 100 Tage laufen sehr gut und wir wollen hoffen, dass die nächsten 100 und egal wie viele Tage es noch bei Sechzig werden, so gut wie möglich laufen." Denn auch der 50-Jährige weiß: "Der Verein braucht Erfolg. Der Verein will Erfolg."

Wer mehr über Michael Köllner erfahren möchte: In der aktuellen Folge "Audiobeweis – Der 3.Liga-Podcast" sprechen die Gastgeber mit dem Trainer des TSV 1860 München.

Audiobeweis - Der 3.Liga-Podcast: Jeden Mittwoch auf SPORT1 und überall, wo es Podcasts gibt
Audiobeweis - Der 3.Liga-Podcast: Jeden Mittwoch auf SPORT1 und überall, wo es Podcasts gibt © Audiobweis

 

"Audiobeweis – Der 3.Liga-Podcast" gibt es jede Woche am Mittwoch auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image