vergrößernverkleinern
Duisburg und Rostock treffen sich zum absoluten Spitzenspiel
Duisburg und Rostock treffen sich zum absoluten Spitzenspiel © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Samstag steigen in der 3. Liga wieder sechs Spiele parallel. Und Spannung ist garantiert - mit Aufstiegs- und Abstiegskampf sowie dem FC Bayern II.

In der 3. Liga ist im Saison-Endspurt weiterhin Spannung angesagt.

Der FC Bayern II hat am vergangenen Spieltag den ersten Platz erobert, darf aber nicht aufsteigen. Deswegen ist neben den Rängen zwei und drei auch Platz vier heiß begehrt.

Aktuell stehen die Würzburger Kickers (57) nach dem 3:0 gegen den Chemnitzer FC am Freitag, der MSV Duisburg (56 Punkte) und Eintracht Braunschweig (55) auf diesen Rängen. Dahinter lauert aber Hansa Rostock (54).

Anzeige

Und selbst der TSV 1860 München (49) auf Rang neun darf sich bei fünf ausbleibenden Partien noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Meistgelesene Artikel

Am 23. Spieltag empfängt am Samstag Braunschweig Preußen Münster, das mit 35 Punkten auf Rang 18 akut abstiegsbedroht ist (3. Liga, 34. Spieltag: Eintracht Braunschweig - Preußen Münster ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Spitzenreiter Bayern gastiert beim 1. FC Magdeburg, in Duisburg kommt es zum absoluten Spitzenspiel, wenn der MSV Hansa Rostock (3. Liga, 34. Spieltag: MSV Duisburg - Hansa Rostock ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) empfängt.

Waldhof Mannheim (51 Punkte) ist im Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach, das mit 29 Punkten kaum mehr Hoffnungen hat, Favorit.

Die Löwen (gegen den Halleschen FC) und das achtplatzierte Unterhaching (beim SV Meppen) greifen erst am Sonntag ein.

So können Sie den 34. Spieltag der 3. Liga LIVE verfolgen:

Stream: MagentaSport
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image