vergrößernverkleinern
1860 München empfängt am letzten Spieltag den FC Ingolstadt
1860 München empfängt am letzten Spieltag den FC Ingolstadt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Showdown in der 3. Liga: Am Samstag fallen am 38. Spieltag fast alle Entscheidungen über Auf- und Abstieg. Auch die Relegationsteilnehmer werden ermittelt.

Am Samstag steigt der 38. und letzte Spieltag der Drittliga-Saison. Eintracht Braunschweig steht bereits als Aufsteiger in die 2. Bundesliga fest. Auch dass Preußen Münster, SG Sonnenhof Großaspach und Carl Zeiss Jena drei der vier Absteiger sind, ist unumstößlich.

Doch ein paar Fragen sind noch offen. Wer wird Meister? Wer ist der zweite Aufsteiger? Wer schafft es in die Relegation gegen den 1. FC Nürnberg und wer muss noch runter?

Diese Punkte werden spätestens um 16 Uhr geklärt sein. Um 14 Uhr finden alle zehn Partien des letzten Spieltags gleichzeitig statt.

Anzeige

SPORT1-Podcast: "Audiobeweis – Der 3. Liga Podcast" - jeden Dienstag auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt! 

Bayern II kämpft um den Meistertitel

Die zweite Mannschaft des FC Bayern darf zwar nicht aufsteigen, hat es aber in der eigenen Hand, sich die Meisterschaft zu sichern. Einen Punkt beträgt der Vorsprung auf Braunschweig. Der Tabellenführer trifft auswärts auf den 1. FC Kaiserslautern. (3. Liga: 1. FC Kaiserslautern - FC Bayern II ab 14 Uhr im LIVETICKER)

Dahinter ist Spannung geboten. Die Würzburger Kickers haben als Dritter die besten Karten für den Aufstieg. Schon ein Unentschieden gegen den Halleschen FC oder Patzer der Verfolger reichen den Unterfranken für den Sprung eine Liga höher. (3. Liga: Würzburger Kickers - Hallescher FC ab 14 Uhr im LIVETICKER)

Meistgelesene Artikel

Brisantes Duell 1860 gegen Ingolstadt

Um den Relegationsplatz, der in diesem Fall Rang vier ist, streiten sich der FC Ingolstadt, MSV Duisburg, Hansa Rostock und der TSV 1860 München, die alle 60, 59 bzw. 58 Punkte aufweisen.

Duisburg empfängt SpVgg Unterhaching, Rostock muss beim Chemnitzer FC ran, in München kommt es zum direkten Duell zwischen den Löwen und Ingolstadt. Einer dieser Klubs wird es vermutlich mit Nürnberg im Kampf um den letzten Platz in der 2. Bundesliga aufnehmen.

Für den CFC geht es im Duell mit Rostock um den Klassenerhalt. Zwei Zähler beträgt der Rückstand auf den FSV Zwickau, der bei Waldhof Mannheim ran muss.

So können Sie die 3. Liga LIVE verfolgen:

TV: MagentaSport, ausgewählte Spiele in den dritten Programmen der ARD
Stream: MagentaSport
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image