vergrößernverkleinern
Marco Holz erzielte das 2:2 für Türkgücü
Marco Holz erzielte das 2:2 für Türkgücü © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern München II verpasst zum Auftakt der 3. Liga im Derby einen Sieg. 1860 München thront dagegen an der Spitze.

Zum Auftakt der 3. Fußball-Liga hat Aufsteiger Türkgücu München Meister Bayern München II das Leben im Derby schwer gemacht.

Der Neuling holte beim 2:2 (1:1) sogar einen Punkt.

Sercan Sararer (10.) hatte Türkgücü in Führung geschossen, Adrian Fein 23.) glich für die "kleinen" Bayern aus. Timo Kern (74.) sorgte für das 2:1 des FC Bayern II, Marco Holz (81.) sicherte dem Aufsteiger einen Zähler (Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga).

Anzeige

3. Liga: Rostock dreht Partie gegen Duisburg

Bundesliga-Gründungsmitglied MSV Duisburg ist dagegen mit null Punkten in die neue Spielzeit gestartet. Der Ex-Bundesligist unterlag trotz Führung bei Hansa Rostock mit 1:3 (1:0).

Meistgelesene Artikel

Lukas Scepanik (32.) traf zum 1:0 für die Zebras, Jan Löhmannsröben (56.) glich für die Norddeutschen aus. Pascal Breier (65./76.) zeichnete für das 2:1 und 3:1 des FC Hansa verantwortlich. Rostock ist damit Tabellenführer. Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden und Aufsteiger SC Verl trennten sich derweil torlos.

Auch 1860 an der Spitze

Gleichauf mit Rostock liegt Ex-Bundesligist 1860 München nach einem 3:1 (1:0) beim SV Meppen an der Spitze. Stefan Lex (3.), Quirin Moll (59.) und Sascha Mölders (90.+2) trafen für die Löwen, Dejan Bozic (55.) hatte zwischenzeitlich für die Emsländer ausgeglichen.

Meppens Hassan Amin sah wegen groben Foulspiels (82.) die Rote Karte (Die Tabelle der 3. Liga).

Dresden begeistert Kauczinski: "War geil"

Am Freitag war Dynamo Dresden erfolgreich ins Projekt Wiederaufstieg gestartet. Im Duell zweier Traditionsklubs setzte sich die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 (1:0) durch.

"Was wir heute kämpferisch geliefert haben, war geil", hatte Dresdens Trainer Markus Kauczinski bei MagentaSport gesagt. Lauterns Coach Boris Schommers haderte: "Ich glaube, dass wir ein Unentschieden mehr als verdient gehabt hätten. Nach dem Platzverweis haben nur noch wir gespielt." Kapitän Sebastian Mai (18.) hatte per Kopfball-Abstauber für die Sachsen getroffen.

Der FSV Zwickau erreichte am Samstag gegen die SpVgg Unterhaching einen 2:1 (1:0)-Erfolg. Der VfB Lübeck und der 1. FC Saarbrücken trennten sich im Aufsteigerduell 1:1 (1:0).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image