vergrößernverkleinern
Die Löwen feiern einen äußerst überzeugenden Sieg
Die Löwen feiern einen äußerst überzeugenden Sieg © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der TSV 1860 München liefert gegen Halle in der 3. Liga ein Schützenfest ab. Auch Lautern darf jubeln, die kleinen Bayern verlieren knapp.

Der ehemalige Bundesligist 1. FC Saarbrücken hat am neunten Spieltag der 3. Liga die Tabellenführung übernommen. Der Aufsteiger gewann gegen Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden mit 2:1 (1:1).

Sebastian Jacob (90.+1) sicherte mit seinem Treffern Tabellenplatz eins (19 Punkte). Christoph Daferner (17.) hatte Dresden in Führung gebracht, Nicklas Shipnoski (45.) sorgte für das 1:1 zugunsten des FCS.

Der FCS löste den FC Ingolstadt an der Spitze ab, die Schanzer hatten am Freitagabend 4:1 (3:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden gewonnen (Service: Tabelle der 3.Liga). 

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

1860 München gewann dank Viererpacker Dennis Dressel zu Hause mit 6:1 (2:0) gegen den Halleschen FC.

Dressel (41./45.+2/56./71.), Oldie Sascha Mölders (58.) und Erik Tallig (79.) schossen die Tore für den TSV 1860. Terrence Boyd (63.) markierte das Ehrentor für den HFC.

Lautern feiert knappen Sieg - Bayern verliert

Der 1. FC Kaiserslautern kam beim FSV Zwickau zu einem 2:1 (0:0)-Erfolg (Service: Spielplan der 3. Liga). 

Für den FCK trafen Marvin Pourie (57., Foulelfmeter) und Hendrick Zuck (87.), Marco Schikora (77.) schoss den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den FSV.

Auch interessant

Der 1. FC Magdeburg feierte von den Klubs im Tabellenkeller durch ein 2:1 (0:0) gegen Bayern München II, den Meister der vergangenen Saison, ebenfalls einen wichtigen Dreier.

Maximilian Franzke (49.) und Raphael Obermair (60.) zeichneten für die FCM-Tore verantwortlich. Timo Kern (79., Foulelfmeter) gelang nur noch das Anschlusstor.

Insgesamt drei Partien konnten am Wochenende nicht ausgetragen werden.

Betroffen waren die Begegnungen Hansa Rostock-Türkgücü München, SV Meppen-Waldhof Mannheim und SpVgg Unterhaching-SC Verl. Damit konnten schon neun Spiele in der laufenden Saison wegen Corona nicht stattfinden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image