vergrößernverkleinern
Markus Kauczinski, Trainer von Dynamo Dresden, hat Corona
Markus Kauczinski - Trainer von Dynamo Dresden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Verl fordert im Topspiel Dresden heraus. Dynamo siegte im letzten Spiel souverän mit 3:1 gegen den Hallescher FC und muss sich deshalb nicht verstecken.

Zuletzt spielte der SCV unentschieden – 1:1 gegen den FC Viktoria Köln.

Dresden -  Verl: Dynamo defensivstark

Angesichts der guten Heimstatistik (4-2-1) dürfte die SG Dynamo Dresden selbstbewusst antreten. Der Defensivverbund des Teams von Trainer Markus Kauczinski ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst zwölf kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen.

Offensiv konnte dem SC Verl in der 3. Liga kaum jemand das Wasser reichen, was die 26 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. (Hier zum Spielplan & Ergebnissen der 3. Liga

Anzeige

Dynamo Dresden -  SC Verl: Top-Duell der 3. Liga?

Dresden hat Verl im Nacken. Die Elf von Guerino Capretti liegt im Klassement nur fünf Punkte hinter Dynamo. Auch wenn der SCV mit drei Niederlagen seltener verlor, steht die SG Dynamo Dresden mit 29 Punkten auf Platz eins und damit vor dem SC Verl. Beide Mannschaften schwimmen derzeit auf der Erfolgswelle. Dresden entschied vier Spiele für sich und teilte einmal die Punkte in den letzten fünf Spielen, während Verl in dieser Zeit drei Erfolge und zwei Remis vorweist. (Hier zur Tabelle der 3. Liga

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen. (Hier zum Liveticker der 3. Liga

Nächste Artikel
previous article imagenext article image