vergrößernverkleinern
Mit diesem Elfmeter in der Nachspielzeit machte der SV Meppen bei Hansa Rostock alles klar
Mit diesem Elfmeter in der Nachspielzeit machte der SV Meppen bei Hansa Rostock alles klar © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der SV Meppen verlässt dank des Sieges bei Hansa Rostock die Abstiegsränge. In der Nachspielzeit machen die Gäste alles klar, für Hansa kommt es ganz dick.

Für den FC Hansa Rostock gab es in der Partie gegen den SV Meppen, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen.

Valdet Rama brachte Meppen in der 36. Spielminute in Führung. Die Elf von Coach Torsten Frings machte in der Nachspielzeit den Deckel drauf, als Hassan Amin per Strafstoß zur Entscheidung traf. Rostocks Jan Löhmannsröben sah obendrein die Rote Karte.

Nach 15 absolvierten Begegnungen nimmt Hansa damit den sechsten Platz in der Tabelle ein. Sechs Siege, fünf Remis und vier Niederlagen hat das Team von Coach Jens Härtel momentan auf dem Konto. (Die Tabelle der 3. Liga)

Anzeige

Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei den Gastgebern etwas bescheiden daher: Lediglich sieben Punkte ergatterte der FC Hansa Rostock in diesem Zeitraum. (Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga)

Auch interessant

SV Meppen klettert in Tabelle der 3. Liga

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Meppen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Die Gäste bessern ihre eher dürftige Bilanz auf und kommen nun auf insgesamt fünf Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten.

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Die letzten Resultate des SVM konnten sich sehen lassen - zehn Punkte aus fünf Partien.

Am kommenden Mittwoch reist der FCH zum FC Ingolstadt 04, zeitgleich empfängt der SV Meppen den FSV Zwickau.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image