Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Nationalspieler von Borussia Dortmund bekommt einen Schlag auf den Knöchel und muss das Training abbrechen. Trainer Thomas Tuchel gibt danach aber Entwarnung.

Schrecksekunde für Marco Reus: Der Nationalspieler musste am Montagvormittag das Training mit Borussia Dortmund im Schweizer Bad Ragaz wegen Sprunggelenkproblemen vorzeitig abbrechen.

Der 26-Jährige bekam von Erik Durm einen Schlag auf den Knöchel ab.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Er hat eine ganz leichte Bänderdehnung, nichts Wildes", sagte Pressesprecher Sascha Fligge am Nachmittag. Am Abend trainierte Reus schon wieder mit.

Anzeige

Der BVB weilt noch bis zum 26. Juli im Trainingslager. Währenddessen stehen noch Testspiele gegen den FC Luzern (21. Juli) und Juventus Turin (25. Juli, ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image