vergrößernverkleinern
© twitter@FCBayern
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sportlich begann der China-Trip des FC Bayern nach Plan, für die Organisation galt dies nicht.

Nach dem überzeugenden 4:1-Sieg des deutschen Rekordmeisters gegen den FC Valencia in Peking sollte es zügig weiter gehen Richtung Schanghai.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch im Flugzeug wurden die Münchner auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Drei Stunden musste der Flieger wegen einer fehlenden Starterlaubnis auf dem Rollfeld verharren, ehe er endlich abheben konnte.

Anzeige

Die Gründe für die Verzögerung waren zunächst nicht bekannt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image