vergrößernverkleinern
© twitter.com/achtzehn99
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die TSG verstärkt sich mit dem gebürtigen Kölner vom SC Heerenveen. Manager Alexander Rosen spricht von einem "spannenden Spieler" und einem "spannenden Kader".

Mit Neuankömmling Mark Uth, aber ohne zahlreiche Stammkräfte hat Bundesligist 1899 Hoffenheim die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit in Angriff genommen. Der 23-jährige Uth, der in der vergangenen Saison für den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen 20 Treffer erzielt hatte, unterzeichnete am Donnerstag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Manager Alexander Rosen bezeichnete den gebürtigen Kölner als "spannenden und torgefährlichen Spieler für die TSG-Offensive", der mit seiner "Art Fußball zu spielen und seiner überragenden Quote in der vergangenen Spielzeit großes Marktinteresse geweckt" habe.

Nach ihrem gemeinsamen Mannschaftsfrühstück absolvierten die Akteure von Trainer Markus Gisdol am Donnerstag die obligatorischen Medizinchecks, zahnärztliche Untersuchungen sowie einen Fitnesstest im Olympiastützpunkt Heidelberg. Auf den deutschen Nationalspieler Sebastian Rudy und U21-Kapitän Kevin Volland musste Gisdol aber ebenso verzichten wie auf die Auswahlspieler Ermin Bicakcic, Tarik Elyounoussi oder Neuzugang Pavel Kaderabek (Sparta Prag).

Anzeige

"Wir haben einen spannenden Kader, der etwas bewegen kann", hatte Rosen unlängst gesagt. Die Nationalspieler genießen nach den Strapazen der vergangenen Wochen noch ihren verlängerten Urlaub und verpassen damit auch das erste Trainingslager in Westerwald (6. bis 9. Juli).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image