vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen - Season Opening
FC Bayern Muenchen - Season Opening © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach Bastian Schweinsteiger machen die "Red Devils" offenbar auch Jagd auf den Stürmer-Star der Münchner. Doch dessen Berater stellt hohe Ansprüche für einen Transfer.

Manchester United hat bei seiner Transfer-Offensive offenbar erneut die Fühler nach einem Akteur des  FC Bayern ausgestreckt.

Wie der Telegraph berichtet, steht nach der Verpflichtung von Bastian Schweinsteiger nun auch Stürmerstar Robert Lewandowski (26) ganz oben auf der Wunschliste von United-Coach Louis van Gaal.

Doch nun sprach Lewandowskis Berater Cezary Kucharski im polnischen Fernsehen Klartext. Ein Transfer käme nur bei einem Angebot infrage, das "definitiv höher als 50 Millionen Euro" sein müsste.

Anzeige

Der Bayern-Stürmer stehe aktuell jedoch nicht zum Verkauf. Und: Für einen Wechsel müsste es "ein Signal aus München geben. Es gibt kein Signal, also denken wir auch nicht darüber nach", erklärte Kucharski. "Nur über einen Transfer nachzudenken, wäre unfair gegenüber seinem Arbeitgeber. (…) Um ehrlich zu sein, abgesehen vom Geld, gibt es auch keinen Grund, darüber nachzudenken."

Gleichwohl fügte der Berater an: "Bei einem Spieler von Roberts Klasse braucht es nicht viel Arbeit, weil es nur zwei Richtungen gibt, in die er in Zukunft gehen könnte. England oder Spanien - und dann auch nur mit dem Einverständnis der Bayern."

Dass die Bayern nach Schweinsteiger in diesem Sommer gleich den nächsten Führungsspieler abgeben, ist zwar unwahrscheinlich.

Allerdings war das Verhältnis zwischen Lewandowski (Vertrag bis 2019 / Marktwert 50 Millionen Euro) und Coach Pep Guardiola zuletzt nicht immer spannungsfrei - und auf der Insel dürfte der 26-Jährige wohl auch mehr verdienen als in München.   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image