vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zwei Stunden nach der Landung in Schanghai sprechen Guardiola und Müller über den China-Trip der Bayern. Der Coach äußert sich zu den Götze-Gerüchten. Pk zum Nachlesen.

Reisestress pur für den FC Bayern.

Nur sechs Stunden nach dem verspäteten Abflug von Peking nach Schanghai und zwei Stunden nach der dortigen Landung hat der Rekordmeister eine offizielle Pressekonferenz angesetzt.

Seit 13 Uhr deutscher Zeit stellen sich Pep Guardiola und Thomas Müller den Fragen der Journalisten. Ursprünglich war auch Mario Götze als PK-Teilnehmer vorgesehen. Von diesem Plan hatten die Bayern aber kurzfristig Abstand genommen.

Anzeige

Hier finden Sie den TICKER zum Nachlesen.

+++ Von der Pressekonferenz zum Training +++

Die Pk von Pep Guardiola und Thomas Müller ist vorbei. Jetzt geht es ohne Pause gleich weiter zum Training ins Shanghai Stadium. Damit verabschiedet sich der LIVETICKER von der Bayern-Pk.

+++ Erste Auskünfte zur Aufstellung +++

"Mario hat ein bisschen muskuläre Probleme. Heute ist es schon besser, wenn er fit ist, spielt er übermorgen", sagt Pep Guardiola über Götzes Einsatzchancen gegen Inter Mailand. Gesetzt für die Startelf ist auch Torwart Manuel Neuer. Javi Martinez kann dagegen wegen Knieproblemen wohl noch nicht spielen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Nochmal zu Götze +++

"Es gibt keinen Kontakt zu einem anderen Verein", sagt Pressechef Markus Hörwick zu den Wechselgerüchten um Mario Götze.

+++ Pep "sehr glücklich" in München +++

Zu seiner eigenen Situation nimmt Pep Guadiola dagegen Stellung. "Ich bin so glücklich hier", sagt der Spanier - und meint damit München. Ein Hinweis auf eine möglicherweise bevorstehende Vertragsverlängerung ist das aber bestimmt noch nicht.

+++ Vidal ein Tabuthema +++

Zu einem möglichen Wechsel von Arturo Vidal zu den Bayern will sich Pep Guardiola auch diesmal nicht äußern. Im Gegenteil: Ihn nervt das Thema immer mehr.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Müller sagt "Ni hao" +++

Bei der Pressekonferenz werden nicht nur sportliche Themen angerissen. "Mein Chinesisch ist noch nicht gut, ich kann also...noch nichts. Außer ni hao. Das muss ich noch verbessern", sagt Thomas Müller. "Ni hao" heißt übrigens "Hallo". 

+++ Trainer plant weiter mit Mario Götze +++

"Er ist in meinem Kopf die ganze Saison ein Spieler des FC Bayern", bügelt Pep Guardiola Meldungen über einen möglichen Transfer von Mario Götze ab. Zuletzt hieß es, der Mittelfeldspieler würde mit einem Wechsel zu Juventus Turin liebäugeln.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Pep schaut schon voraus +++

"Inter ist eine große Mannschaft. Es ist der nächste gute Test",sagt Guardiola über das zweite Spiel der Bayern bei ihrer China-Reise gegen Inter Mailand.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

 

+++ Erste Worte +++

"Es macht Spaß, als Team hierher zu kommen, wenn man so empfangen wird", sagt Thomas Müller über den überwältigenden Empfang, die die chinesischen Fans den Münchnern bereitet haben.

+++ Sie sind da +++

Pep Guardiola und Thomas Müller haben das Podium betreten und sind bereit für die Fragen der Reporter.

+++ Gleich geht's los +++

Der Saal, in dem die Pressekonferenz stattfindet, ist bereits gut gefüllt. Die Journalisten sind schon da, die Protagonisten noch nicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Prominente Gäste beim Jugendturnier +++

Während sich Guardiola und Müller auf dem Weg zur Pressekonferenz begeben, machen sich Ehrenpräsident Franz Beckenbauer und Fanklub-Betreuer Raimond Aumann auf zu einem Jugendturnier in Schanghai.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

 

+++ Rafinha und Thiago trällern +++

Trotz des gedrängten Terminplans finden der Brasilianer und der Spanier noch Zeit für eine witzige Karaoke-Einlage. Hier gibt's den "Mambo No. 5", interpretiert vom musikalischen Fußballer-Duett der Bayern im Video.

+++ PK erst um 13 Uhr +++

Wir müssen uns noch etwas gedulden. Nachdem der Flieger erst um 10.50 Uhr deutscher Zeit in Schanghai gelandet ist und die Bayern auch noch im Stau stecken, wird sich der Beginn der Pressekonferenz um eine Stunde verzögern.

+++ Götzes Rückzug wegen Juve-Gerüchten? +++

Dass Götze nicht befragt werden kann, könnte aber auch einen Grund haben. So braucht er sich nicht zu den aktuellen Wechselgerüchten zu äußern.

In italienischen Medien wurde der Mittelfeldspieler zuletzt mit Juventus Turin in Verbindung gebracht.

"Es ist auf jeden Fall eine sehr, sehr gute Mannschaft. Neue Sprache, neue Kultur. Ich glaube, dass ich mich mit so etwas anfreunden könnte", sagte Götze bei "Goal Italia". Später betonte er aber, dass die entsprechende Frage dazu lautete, ob er sich "in Zukunft irgendwann" einen Wechsel vorstellen könnte.

+++ Götze nicht wie geplant auf der PK +++

Ursprünglich war geplant, dass neben Pep Guardiola und Thomas Müller auch Mario Götze an der PK teilnimmt. Kurzfristig wird der WM-Finaltorschütze aber nun doch nicht auf dem Podium Platz nehmen. 

Die Änderung wurde damit begründet, dass nach den jüngsten Erfahrungen eine Pressekonferenz mit drei Protagonisten zu aufwendig sei. Außerdem sei mit der verantwortlichen Agentur ohnehin angesprochen gewesen, nur zwei Teilnehmer zur PK zu schicken.

+++ Mit dreieinhalb Stunden Verspätung gelandet +++

Inzwischen ist der Rekordmeister allerdings in Schanghai gelandet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

+++ Bayern in Peking aufgehalten +++ 

Sportlich begann der China-Trip des FC Bayern nach Plan, für die Organisation galt dies nicht.

Nach dem überzeugenden 4:1-Sieg des deutschen Rekordmeisters gegen den FC Valencia in Peking sollte es zügig weiter gehen Richtung Schanghai.

Doch im Flugzeug wurden die Münchner auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Drei Stunden musste der Flieger wegen einer fehlenden
Starterlaubnis auf dem Rollfeld verharren, ehe er endlich abheben konnte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image