vergrößernverkleinern
Jerome Boateng, Stefan Effenberg, Jens Nowotny: Die Rekordsünder
Jerome Boateng, Stefan Effenberg, Jens Nowotny: Die Rekordsünder © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann/Getty Images
teilenE-MailKommentare

Jerome Boateng kassiert seinen sechsten Platzverweis in der Bundesliga. Bei den Spielern mit den meisten Feldverweisen ist die Spitze nicht mehr weit entfernt.

Jerome Boateng flog gegen 1899 Hoffenheim mit Gelb-Rot vom Platz und kassierte seinen insgesamt sechsten Platzverweis in der Bundesliga. Bei den Spielern mit den häufigsten Platzverweisen reiht sich der Bayern-Star damit auf Rang sieben ein. Der Weltmeister teilt sich diesen Platz mit zwölf weiteren Akteuren

Darunter befindet sich auch Samuel Kuffour, der seine Nerven nicht immer im Griff hatte und sechs Mal vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Damit ist er der Bayern-Spieler mit den meisten Feldverweisen, Boateng sah im Trikot des deutschen Rekordmeisters bislang vier Mal die Rote oder Gelb-Rote-Karte.

Desweiteren liegt auf Rang sieben der derzeit vereinslose Alexander Madlung. Neben diesem Trio kommen noch zehn weitere Spieler auf sechs Platzverweise, unter anderem Marcelo Bordon, Fernando Meira, Josip Simunic, Maik Franz und der heutige SPORT1-Experte Thomas Berthold.

Ein Quintett mit sieben Platzverweisen liegt auf Rang zwei. Mit dabei ist Sergej Barbarez. Der bosnische Hitzkopf, der bei Hansa Rostock, Borussia Dortmund, dem Hamburger SV sowie Bayer Leverkusen unter Vertrag stand, sah drei Mal Gelb-Rot und vier Mal Rot.

Bei Torsten Kracht hat es oftmals gekracht. Der beinharte Abwehrmann, der für Lok Leipzig, Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart und VfL Bochum spielte, kommt in 167 Bundesliga-Spielen ebenfalls auf sieben Platzverweise.

Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg spielt erst seit der Saison 2008/09 im deutschen Oberhaus, sah in gerade mal 197 Bundesliga-Partien aber bereits sieben Mal die Rote oder Gelb-Rote-Karte. Damit fliegt der Brasilianer durchschnittlich in fast jedem 28. Spiel vom Platz.

Ebenfalls auf Rang zwei liegt Martin Stranzl von Borussia Mönchengladbach. Der Routinier benötigte für seine sieben Feldverweise allerdings immerhin 254 Partien.

Stefan Effenberg hatte in seiner Laufbahn auch nicht immer den besten Draht zu den Schiedsrichtern und flog insgesamt sieben Mal vom Platz. Übrigens: Der "Tiger" hält mit 110 Gelben Karten den Bundesliga-Rekord. Bei den Platzverweisen hat er die Spitze allerdings knapp verfehlt.

Dort thront Jens Nowotny - obwohl er nicht gerade als Raubein bekannt war. Dennoch kommt der Abwehrmann auf acht Platzverweise in 334 Bundesliga-Spielen. Wie lange Nowotny diesen traurigen Rekord noch behält, ist offen. Mit Stranzl, Gustavo und Boateng ist ein Trio im Verfolgerfeld schließlich noch aktiv.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image