vergrößernverkleinern
Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV
Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Während in Gladbach und Stuttgart der Baum brennt, feiern zwei Rückkehrer überragende Debüts - und Jaroslav Drobny schließt zu Manuel Neuer auf. Die Tops und Flops des 4. Spieltags.

TOPS:

78 Tore in 236 Bundesligaspielen, Torschützenkönig der vergangenen Saison - man könnte denken, Alex Meier hat schon alles erlebt. Beim 6:2-Sieg seiner Frankfurter Eintracht gegen den 1. FC Köln schafft der 32-Jährige dennoch eine Premiere: Drei Tore hatte er zuvor noch nie in einem Bundesligaspiel erzielt. Dass ihm der Rekord auch noch bei seinem Comeback nach 161 Tagen Pause gelingt, macht den Tag perfekt.

Auch Claudio Pizarro erlebt ein perfektes Debüt für seinen neuen (alten) Verein. Der Peruaner gibt die Vorarbeit zum entscheidenden 2:1 von Werder Bremen beim 3:1-Sieg in Hoffenheim. Damit knüpft er nahtlos an seine Vorstellungen im Werder-Trikot an: In 160 Spielen kommt der Routinier auf 89 Tore und 36 Assists. Zlatko Junuzovic trift im 108. Bundesligaspiel dazu erstmals doppelt.

Anzeige

Borussia Dortmund pulverisiert derzeit seine Vereinsrekorde: Das 4:2 bei Hannover 96 stellt den neunten Pflichtspielsieg in Folge dar, außerdem wird ein neuer Startrekord in der Bundesliga eingestellt. Auch die 15 Tore nach 4 Spieltagen sind - natürlich - Rekord für den BVB. Maßgeblich daran beteiligt ist erneut Matthias Ginter. Der zum Rechtsverteidiger umfunktionierte Nationalspieler bereitet zwei Tore vor und ist an starken sieben Torschüssen beteiligt.

Der FC Ingolstadt kann sich in der Bundesliga auf seine Abwehrstärke verlassen. Beim 0:0 gegen den VfL Wolfsburg spielt der Aufsteiger zum dritten Mal in den ersten vier Spieltagen zu Null. Trotz 5:17 Torschüssen kommt die Defensive kaum einmal richtig in Bedrängnis.

Noch besser ist die Laune derzeit beim anderen Aufsteiger Darmstadt 98. Die Lilien siegen nach drei Remis mit 1:0 in Leverkusen und sind weiter unbesiegt. Erstmals seit dem 15. Mai 1982 fährt Darmstadt wieder einen Dreier in der Bundesliga ein und ist obendrein seit 223 Minuten ohne Gegentor. Matchwinner Aytac Sulu köpft nach einer Ecke ein - bereits in der letzten Saison war der Innenverteidiger offensiv stark, traf vier Mal.

Meldet Joel Matip bei Schalke 04 demnächst Ansprüche als neuer Stürmer an? Der Innenverteidiger trifft beim 2:1-Sieg gegen Mainz 05 und kommt jetzt bereits auf vier Scorerpunkte in dieser Saison. Insgesamt ist er an fünf Schüssen gegen Mainz beteiligt. Auch defensiv ist kein Vorbeikommen am Kameruner: 67 Prozent seiner Zweikämpfe entscheidet Matip für sich und ist damit Garant für den zweiten Saisonsieg.

Trotz durchwachsener Leistung und dank einer krassen Fehlentscheidung feiert der FC Bayern den vierten Sieg im vierten Spiel - 2:1 gegen Augsburg. Noch nie startete Trainer Pep Guardiola so gut in eine Saison. Robert Lewandowski trifft gegen seinen Lieblingsgegner im neunten Spiel zum neunten Mal. Siegtorschütze Thomas Müller ist zudem in Topform: 9 Tore und 3 Vorlagen stehen für ihn in den letzten sechs Spielen in der Statistik.

Hertha BSC ringt den VfB Stuttgart mit 2:1 nieder und setzt sich in der oberen Tabellenhälfte fest. Dabei können sich die Berliner auf ihre Heimstärke verlassen: Von den letzten acht Spielen im Olympiastadion verlor die Elf von Coach Pal Dardai nur einmal. Kapitän Fabian Lustenberger gewinnt starke 77 Prozent seiner Zweikämpfe und sorgt mit einem Traumtor für den Sieg - sein erster Treffer seit sieben Jahren.

Der Hamburger SV schreibt mal wieder positive Schlagzeilen und gewinnt hochverdient mit 3:0 in Mönchengladbach. Pierre-Michel Lasogga schnürt einen Doppelpack und sorgt für den besten HSV-Start seit fünf Jahren. Kurios: Jaroslav Drobny bereitet das Tor zum Endstand von Nicolai Müller vor und hat damit vier Assists in der Bundesliga gesammelt - genauso viele wie Welttorhüter Manuel Neuer.

FLOPS:

Gegner Gladbach liegt hingegen weiter punktlos am Tabellenende. Beim 0:3 gegen den HSV patzt der sonst so zuverlässige Tony Jantschke gleich doppelt und beschert der Borussia den schlechtesten Saisonstart aller Zeiten. Auch für Trainer Lucien Favre ist die Niederlage historisch: Noch nie verlor der dienstälteste Coach der Liga ein Heimspiel mit mehr als zwei Toren Differenz.

Nicht minder erfolgslos ist der VfB Stuttgart. Beim 1:2 in Berlin kassieren die Schwaben ebenfalls die vierte Pleite in Serie und stellen damit einen Negativrekord auf. Auch die bereits 12 Gegentore wurden zu diesem Zeitpunkt noch nie erreicht. Bezeichnend: Innenverteidiger Toni Sunjic gab als einziger Stuttgarter mehr als einen Torschuss ab, der Neuzugang macht zumindest etwas Hoffnung.

Der FC Augsburg hält in München erstaunlich gut mit und hat den FC Bayern beim 1:2 lange am Rande einer Niederlage. In der 90. Minute greift Schiedsrichterassistent Robert Kempter  entscheidend ins Spiel ein und zeigt völlig unverständlich Elfmeter an. Den tapferen Augsburgern hilft auch die nachträgliche Entschuldigung von Schiedsrichter Knut Kircher nichts, der FCA wartet weiter auf den ersten Dreier.

Die TSG Hoffenheim bleibt beim unglücklichen 1:3 gegen Werder Bremen zum vierten Mal ohne Sieg und legt den schlechtesten Saisonstart in der Bundesliga-Geschichte hin. Die Bilanz der TSG (1 Sieg aus 16 Spielen) und von Coach Markus Gisdol (0 Siege in 6 Spielen) gegen Werder ist desaströs. Vor allem die Offensive mit Kevin Kuranyi und Kevin Volland enttäuscht.

Klaas-Jan Huntelaar stellt beim Schalker Sieg gegen Mainz einen traurigen Rekord ein. Der Niederländer vergibt seinen 4. Elfmeter in Folge - nie zuvor passierte das einem Bundesligaprofi öfter. Das gleiche "Kunststück" schafften bisher nur Nuri Sahin, Marko Pantelic und Bruno Labbadia. Huntelaar sorgt zwar später für das Schalker Siegtor, den Platz als Elfmeterschütze Nummer 1 hat er aber wohl erst mal verloren.

Einen Tag zum Vergessen erlebt Bayer Leverkusen beim 0:1 gegen Darmstadt. Erstmals seit Februar verlässt die Werkself die BayArena ohne Punkte - zuvor gewannen Stefan Kießling und Co. siebenmal in Folge zuhause. Die Niederlage ist bereits die zweite in Folge für Bayer - und am Wochenende geht es zu Tabellenführer Borussia Dortmund.

Hannovers Innenverteidiger Felipe kommt durch den kurzfristigen Ausfall von Christian Schulz zu seinem ersten Saisoneinsatz - und hat einen rabenschwarzen Tag. Der Brasilianer verschuldet beim 2:4 gegen Borussia Dortmund zwei Elfmeter und sorgt für ein kurioses Eigentor. Die 400. 96-Niederlage in der Bundesliga-Geschichte stellt den schlechtesten Start sei 13 Jahren dar - Hannover bleibt 16.

Der VfL Wolfsburg verliert durch das 0:0 in Ingolstadt langsam den Kontakt zur Tabellenspitze - vor allem auswärts läuft es mit erst zwei Punkten noch nicht. Dabei stehen Spiele der Wölfe eigentlich für Spektakel: Das letzte 0:0 ist beinahe drei Jahre her. Vor allem Andre Schürrle findet überhaupt nicht in die Partie und gewinnt lediglich zwei von 15 Zweikämpfen (13 Prozent).

Von der stabilen Kölner Defensive aus der letzten Saison ist beim 2:6 in Frankfurt nichts mehr zu sehen. Peter Stöger verliert erstmals als FC-Coach an einem der ersten vier Spieltage - auch sechs Gegentore hat der Österreicher noch nie hinnehmen müssen. Vor allem Kapitän Matthias Lehmann erlebt einen schwarzen Tag und gewinnt lediglich 31 Prozent seiner Zweikämpfe.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image