vergrößernverkleinern
Sebastian Rode überzeugt beim Sieg in Darmstadt
Sebastian Rode überzeugt beim Sieg in Darmstadt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern kann gegen den VfL Wolfsburg auch auf Sebastian Rode bauen. Der 24-Jährige steht im 18er-Kader fürs Topspiel.

Beim 3:0-Sieg des FC Bayern bei Aufsteiger Darmstadt 98 spielte Sebastian Rode 90 Minuten lang durch, zeigte eine starke Leistung, bereitete ein Tor vor und erzielte einen Treffer selbst.

Trainer Pep Guardiola lobte den Mittelfeldspieler, Sportvorstand Matthias Sammer taufte ihn sogar "Mentalitäts-Monster". Rode kann dem Team jetzt auch gegen VfL Wolfsburg (ab 19.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) helfen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dabei gab es zuerst Verwirrung um den Mittelfeldspieler, der 24-Jährige war beim Check-In im Teamhotel nicht zu entdecken. Rode steht aber dennoch im 18er-Kader für die Partie gegen den Pokalsieger.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image