vergrößernverkleinern
Hamburger SV v Hannover 96 - Bundesliga
Hamburger SV v Hannover 96 - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der HSV-Coach wird am Samstag von der eigenen Vergangenheit eingeholt. Vor knapp 30 Jahren hat er den Song "Die Sonne scheint" selbst mit geprägt.

Am Samstag kämpft Bruno Labbadia mit dem Hamburger SV gegen seinen Ex-Klub Darmstadt 98 um Bundesliga-Punkte (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Doch vor Anpfiff sind die Gedanken des Trainer bei seiner alten Liebe...

Labbadia wird die Hymne der Lilien singen. "Die Sonne scheint" - das Lied hat der frühere Mittelstürmer vor 30 Jahren selbst mit geschaffen. 

Der Bild sagte Labbadia: "Das Lied ist damals aus einer Laune heraus entstanden. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich fast 30 Jahre später noch mal einholt."

Anzeige

Labbadia, sein heutiger Co-Trainer Bernhard Trares und Freund Rafael Sanchez spielten damals gemeinsam für Darmstadt. Das Trio war mit Musiker Alberto Colucci befreundet.

Die Profis überredeten den Sänger, einen Song für den Fußball-Klub zu komponieren, der noch heute beim Einmarsch der Mannschaften am Böllenfalltor gespielt wird. Labbadia, Trares und Sanchez unterstützten ihn als Background-Sänger.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich habe es gemacht – unter der Voraussetzung, dass sie dabei sind", sagte Colucci der Bild.

Fast 30 Jahre nach der Uraufführung ist der Song bei Spielern und Anhängern des Bundesliga-Aufsteigers noch immer populär. Am Samstag trällert ihn sogar der Trainer des Gegners mit...

Nächste Artikel
previous article imagenext article image