Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfB Stuttgart muss mehrere Wochen auf Offensivspieler Martin Harnik verzichten.

Der österreichische Nationalspieler erlitt am Sonntag im Spiel gegen Darmstadt 98 (2:0) einen Teilriss des Außenbandes im rechten Knie. Harnik (28) droht eventuell eine Operation und der Ausfall bis Jahresende.

Am Montag hatten die Schwaben zunächst Entwarnung gegeben. Doch nach einer Kernspintomographie musste der VfB die Diagnose revidieren. Das Knie wird derzeit mit einer speziellen Schiene ruhiggestellt, "auch eine baldige Operation ist nicht ausgeschlossen", teilte der Verein am Dienstag mit. In den kommenden Tagen werde über das weitere Vorgehen entscheiden.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neben Harnik muss Trainer Alexander Zorniger am Samstag (15.30 Uhr) im Süd-Derby bei Spitzenreiter Bayern München weiter auf Stürmer Daniel Ginczek verzichten. Dafür kann er auf Filip Kostic zurückgreifen. Der Offensivspieler kehrte am Montag nach überstandener Muskelverletzung ins Mannschaftstraining zurück. Auch Lukas Rupp könnte nach seiner Handverletzung wieder dabei sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image