Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Robert Lewandowski hat sich zum zweiten Mal die Torjägerkanone der Bundesliga gesichert.

Der polnische Angreifer von Meister Bayern München erzielte am Samstag zum Abschluss beim 3:1 (2:0) gegen Absteiger Hannover 96 seinen Saisontreffer Nummer 30 und knackte damit als erster Spieler seit dem Kölner Dieter Müller 1976/77 diese magische Marke.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das reichte, um Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund (25 Tore) klar zu distanzieren.

Anzeige

"Lewa" hatte sich die von Fachmagazin kicker verliehene Trophäe bereits 2014 im Trikot des BVB gesichert, damals mit "nur" 20 Treffern. Höhepunkt der Ausnahmesaison des 27-Jährigen war dessen historischer Fünferpack am 22. September gegen den VfL Wolfsburg (5:1), als "Joker" Lewandowski nur 8:59 Minuten für eine ganze Handvoll Tore brauchte.

"Wenn eine 3 vorne steht, ist es immer eine besondere Leistung. Ich freue mich sehr und bin stolz, aber ich muss mich bei der ganzen Mannschaft bedanken", sagte Lewandowski.

Bayern-Kapitän Philipp Lahm meinte: "Das ist eine sensationelle, eine überragende Leistung. Aber da gehört auch eine Mannschaft dazu, die ihn einsetzt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image