vergrößernverkleinern
Oliver Kahn vermutet Selbstschutz in der missglückten Rettungsaktion von Manuel Neuer FC Bayern München Champions League
Oliver Kahn vermutet Selbstschutz in der missglückten Rettungsaktion von Manuel Neuer FC Bayern München Champions League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor 23 Jahren kassierte Torhüter-Legende Oliver Kahn das schönste Gegentor seiner Karriere. Noch heute "leidet" der Keeper unter den Haken von Jay-Jay Okocha.

Torhüter-Legende Oliver Kahn hat mit einem Augenzwinkern auf das schönste Gegentor seiner Karriere zurückgeblickt.

"Exakt 23 Jahre ist das sensationelle Tor von Jay-Jay Okocha heute her - und mir ist immer noch schwindelig...", schrieb Kahn bei Twitter.

Der Keeper hatte im August 1993 in Diensten des Karlsruher SC zwischen den Pfosten gestanden, als Okocha für Eintracht Frankfurt sein Jahrhunderttor erzielte.

Anzeige

Kurz vor Schluss kam Kahn damals aus dem Tor und stellte Uwe Bein, der deshalb den Ball auf Okocha zurückspielte. Der Nigerianer drehte daraufhin mehrere Pirouetten, tanzte mit fünf Haken den Keeper und mehrere Abwehrspieler aus, bevor er zum 4:1 einschob.

Die Eintracht reagierte etwas später auf Kahns Tweet und schrieb: "Sorry, aber nicht nur dir ist schwindlig. Gute Besserung!"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image