vergrößernverkleinern
© SPORT1-Grafik: Getty Images/iStock
Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Vor dem Start der Bundesliga-Saison am Freitag nimmt SPORT1 alle 18 Teams unter die Lupe - im zweiten Teil die Aspiranten für die UEFA Europa League. Dazu gehört auch der HSV.

Am Freitag geht es los: Die Bundesliga geht in ihre 54. Saison.

Wer wird Meister, wer kämpft ums internationale Geschäft, wer muss zittern? SPORT1 macht den Check in drei Teilen.

Heute: die Teams, die sich Richtung Tabellenmitte orientieren und um den Einzug in die UEFA Europa League kämpfen.

Anzeige

1899 Hoffenheim

Was ist neu?

Kevin Volland ist weg, dafür ist Sandro Wagner da und Andrej Kramaric von Leicester City fest verpflichtet. Auch ins Mittelfeld (Demirbay, Rupp, Terrazzino, Vogt) und Abwehr (Hübner) wurde investiert. Die Teamhierarchie steht nun offiziell auf einer neuen Basis: Trainer Julian Nagelsmann bestimmte Eugen Polanski als neuen Kapitän, Vorgänger Pirmin Schwegler könnte den Klub noch verlassen.

Wie ist das Team in Form?

Die Testspielbilanz: Zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage, ein Spielabbruch wegen Gewitters. Im Pokal hinterließ das 6:0 gegen Regionalligist Egestorf/Langreder gemischte Gefühle bei Nagelsmann. Kramaric (2) und Wagner trafen, das Abwehrverhalten aber missfiel dem Coach.

SPORT1-Prognose: Schon mit der beeindruckenden Rettung vor dem Abstieg im Vorjahr hat Nagelsmann für Aufsehen gesorgt, diese Saison kann er mit seinem Team den nächsten Schritt machen. Dank guter Transfers hat 1899 Außenseiter-Chancen aufs internationale Geschäft.

FC Augsburg

Was ist neu?

Augsburg verlor seine Innenverteidiger Ragnar Klavan und Hong Jeong-Ho, ein weiterer Defensivzugang nach Marvin Friedrich und Gojko Kacar wird noch gesucht. Der Nachfolger von Erfolgscoach Markus Weinzierl ist schon da: Der amtierende Trainer des Jahres, Dirk Schuster, will auch dem FCA ein paar Darmstädter Tugenden einimpfen, hat seinen neuen Schützlingen härteres Training und mehr Lautstärke auf dem Platz verordnet.

Wie ist das Team in Form?

In sechs Testspielen gab es drei Siege, aber zwei Pleiten gegen die Zweitligisten Sandhausen und Nürnberg. Das knappe 2:0 im Pokal gegen Ravensburg war auch keine Gala. Wenn Schuster die Trainingszeit aber genutzt hat, um seinem Team die nötige Wettbewerbshärte anzutrainieren, hat er dennoch alles richtig gemacht.

SPORT1-Prognose: Die alles entscheidende Frage lautet: Schuster und Augsburg - passt das? Wenn ja, ist ein einstelliger Tabellenplatz drin, das Team steht schließlich auf solidem Fundament.

Hamburger SV

Was ist neu?

Klubboss Dietmar Beiersdorfer hat den bisherigen Manager Peter Knäbel weggeschickt, den Job selbst übernommen und die Millionen von Investor Klaus-Michael Kühne in spannende Transfers investiert. Vor allem die Offensiv-Neuzugänge Alen Halilovic (Barca) und Filip Kostic (VfB Stuttgart) schüren Euphorie. Das Hamburger Umfeld hofft, dass nach der zur Abwechslung unkatastrophalen Vorsaison diesmal sogar noch etwas mehr als das geht.

Wie ist das Team in Form?

Acht Siege bei nur einer Niederlage in der Vorbereitung, im Pokal gegen Zwickau hat Halilovic mit seinem sehenswerten Tor den ersten Pflichtspielerfolg sichergestellt.

SPORT1-Prognose: Wer zum Träumen neigt, träumt in Hamburg vom internationalen Geschäft. Die Klubverantwortlichen geben dieses Ziel nicht aus, aus gutem Grund: Stabilisierung im Mittelfeld, Weiterentwicklung des zuletzt immer noch ärmlichen Spielniveaus hat Priorität - und ist das realistischere Ziel.

1. FC Köln

Was ist neu?

Eine Handvoll neuer Spieler: Sehrou Guirassy, Marco Höger, Konstantin Rausch und Artjoms Rudnevs. Entscheidender: Das bewährte Trainer-Manager-Duo Peter Stöger und Jörg Schmadtke band die Leistungsträger Jonas Hector und Leo Bittencourt bis 2021, ebenso Anthony Modeste - trotz großer finanzieller Verlockungen aus China. Timo Horn soll noch folgen. Das Gerüst für die kommenden Jahre steht - ein Gerüst, auf dem sich gut klettern lässt.

Wie ist das Team in Form?

Fünf Siege in sieben Testspielen, zwei Niederlagen - darunter eine gegen Fortuna Köln. Dass diese keine allzu große Aufregung zur Folge hatte, zeigt anschaulich, wie sehr Stöger und Schmadtke das einst berüchtigte Kölner Umfeld beruhigt haben. Im Pokal ein lockeres 7:0 gegen Sechstligist BFC Preußen.

SPORT1-Prognose: Das neue Köln verbittet sich Träumereien, aber mittlerweile ist es keine Träumerei mehr: Der FC hat sich so gut entwickelt, dass ihm das internationale Geschäft gut und gerne passieren kann.

Hertha BSC

Was ist neu?

Das Überraschungsteam der Vorsaison verstärkte sich nur punktuell mit Mittelfeldmann Ondrej Duda und dem ausgeliehenen Liverpool-Talent Allan. Ansonsten gab es mitten in der Vorbereitung einen Paukenschlag: Fabian Lustenberger wurde von Trainer Pal Dardai als Kapitän abgesetzt, mit Vedad Ibisevic übernimmt ein emotionalerer Leader.

Wie ist das Team in Form?

Durch die verpasste Qualifikation für die UEFA Europa League haben die Berliner schon einen Magenschwinger eingesteckt, das knappe Weiterkommen im Pokal gegen Jahn Regensburg im Elfmeterschießen war ebenfalls kein Ruhmesblatt. Euphorie - ein wichtiger Faktor des Aufschwungs in der Vorsaison - kommt so nicht auf.

SPORT1-Prognose: Stagnation im oberen Tabellenmittelfeld ist das beste, was der Hauptstadtklub erreichen kann.

1. FSV Mainz 05

Was ist neu?

Der eine oder andere wird es mitbekommen haben: Christian Heidel ist jetzt Manager von Schalke 04, Rouven Schröder hat in Mainz übernommen. Er musste die Abgänge von Torhüter Loris Karius und Kapitän Julian Baumgartlinger auffangen. Der Däne Jonas Lössl steht nun im Tor, für Baumgartlingers Position kam der bei Real Madrid ausgebildete Jose Rodriguez. Letztlich muss aber speziell Baumgartlingers Abgang vom Kollektiv aufgefangen werden.

Wie ist das Team in Form?

Der Testspiel-Zeitplan war dicht gedrängt - als Trockenübung für die Dreifachbelastung mit der UEFA Europa League. Es gab drei Niederlagen in zehn Spielen, aber auch eine Sternstunde, ein 4:0 gegen Ex-Trainer Jürgen Klopp und seine Liverpooler.

SPORT1-Prognose: Es gibt keine Anzeichen, dass in der Ära nach Heidel bei Mainz alles in sich zusammenbricht, aber die Dreifachbelastung wird ihren Tribut fordern und ist eine Reifeprüfung für Erfolgstrainer Martin Schmidt. Wenn es in diesem Jahr nicht klappt mit dem Europapokal: kein Beinbruch.

Hier geht's zum Bundesliga-Check Teil 1: Wer steigt ab?

Nächste Artikel
previous article imagenext article image