vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-LIVERPOOL-MAN UTD
FBL-EUR-C3-LIVERPOOL-MAN UTD © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Trainer-Legende sieht Parallelen zwischen Köln und Englands Sensations-Meister Leicester City. Von einem Youngster ist der Schotte besonders beeindruckt.

Sir Alex Ferguson ist von den Kräfteverhältnissen in der Bundesliga überrascht.

Im Interview mit dem Kicker gab der Schotte seine Einschätzung zur aktuellen Lage ab: "Natürlich erwartet man, dass der FC Bayern mit Carlo Ancelotti vorne steht. Dass Wolfsburg schwach startete, Schalke ebenso, das überrascht. Wie weit der Hamburger SV wieder unten steht, das ist ja unglaublich. Umgekehrt erstaunen Leipzig, Hertha und Köln. Sie fragten vorhin nach Leicester. Köln erinnert mich daran, dort muss in der jüngeren Vergangenheit eine gute Grundlage geschaffen worden sein."

Von einem Spieler der Bundesliga zeigt sich der ehemalige Trainer von Manchester United besonders beeindruckt: "Das Spiel Leverkusen gegen Tottenham war herausragend, obwohl es 0:0 endete. Und Julian Brandt hat dabei eine großartige Leistung gezeigt."

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image