Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Carlo Ancelotti gilt als Ruhepol. Dass der Bayern-Coach seine besonnene Art aber auch vergessen kann, bekam Superstar Zlatan Ibrahimovic auf kuriose Weise zu spüren.

Kaum ein Elite-Trainer setzt auf einen ruhigeren und zurückhaltenderen Führungsstil als Carlo Ancelotti. Der Coach des FC Bayern ist die Besonnenheit in Person.

Dass der 57 Jahre alte Italiener aber auch ganz anders kann, wissen seine Spieler. Vor allem Superstar Zlatan Ibrahimovic, den Ancelotti zwischen 2012 und 2013 bei Paris Saint-Germain unter seinen Fittichen hatte.

Der heutige Torjäger von Manchester United bekam die Wut seines Vorgesetzten einst sogar körperlich zu spüren.

Anzeige

"Einmal war ich so wütend auf das Team, dass ich eine Schachtel durch die Kabine getreten und ihn damit am Kopf getroffen habe. Natürlich versehentlich", berichtete Ancelotti in einem Interview mit der spanischen Sportzeitung AS.

Der Schuss auf den Schweden zog für Ancelotti allerdings keine Konsequenzen nach sich. "Trotz seines Temperaments wusste Zlatan, dass es keine Absicht war. Deshalb ging er auch nicht auf mich los", erzählte der Übungsleiter lachend.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image