vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der vor einer Woche aussortierte Julian Draxler steht wieder in der Startelf des VfL Wolfsburg. Trainer Valerien Ismael erklärt sein Umdenken im Fall des Nationalspielers

Julian Draxler kehrt in die Mannschaft des VfL Wolfsburg zurück.

Trainer Valerien Ismael setzt im Spiel gegen die Eintracht Frankfurt wieder von Beginn an auf den deutschen Nationalspieler, nachdem er ihn im letzten Spiel gegen Bayern München nicht einmal in den Kader berufen hatte. 

Im Heimspiel zuvor gegen Hertha BSC (2:3) war Draxler eingewechselt und von den eigenen Fans mit Pfiffen bedacht worden.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sein Umdenken begründete der Coach mit der guten Trainingsleistung des Offensivspielers und dessen Qualitäten im Angriffsspiel.

"Wir wollen die bestmögliche Mannschaft aufstellen, wir brauchen die bestmögliche Qualität, die wir im Kader haben. Und natürlich gehört Julian zu den Spielern, die diese Topqualität haben", erklärte Ismael bei sky

Ein Wechsel des früheren Schalkers in der Winterpause gilt dennoch als wahrscheinlich. Als Ablösesumme sind rund 30 Millionen Euro im Gespräch.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image