vergrößernverkleinern
Max Eberl ist Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach
Max Eberl ist Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mönchengladbach ist hinter den Erwartungen zurück. Manager Max Eberl kündigt in der Winterpause eine "intensive Analyse" an - Transfers sind nicht ausgeschlossen.

In der Liga nur auf Platz zwölf, im internationalen Wettbewerb immerhin die UEFA Europa League gerettet.

Trotzdem steht in der Winterpause Großreinemachen bei Borussia Mönchengladbach an. Besonders auf Manager Max Eberl kommt über die Feiertage viel Arbeit zu.

Eberl fordert: "Dreckig punkten"

"Wir werden intensiv analysieren, was schiefgelaufen ist. Uns kritisch hinterfragen. Eventuell noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden", sagte Eberl im Express.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zwar hatten die "Fohlen" zuletzt beim 1:0-Sieg gegen Mainz etwas zu feiern, davor holte man aber nur drei Punkte aus acht Spielen. Das muss besser werden, fordert Eberl: "Es geht rein um Ergebnisse. Nicht um Kreativität. In Schönheit sterben nutzt uns nichts. Da ist mir dreckig punkten jetzt lieber."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image