vergrößernverkleinern
Leon Goretzka
Leon Goretzka © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Sonntag kommt es zwischen Schalke 04 und Bayer Leverkusen zum Duell der Tabellennachbarn (LIVE auf SPORT1.fm). Gladbach steht vor dem Heimspiel gegen Mainz unter Druck.

Der 11. Dezember wird für Schalke 04, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach zum Sonntag der Wahrheit: Das Trio will in richtungweisenden Begegnungen zum Abschluss des 14. Spieltags der Bundesliga verloren gegangenen Boden auf die Spitzenteams gutmachen. 

"Jetzt geht es darum, den Anschluss herzustellen", sagte Schalkes Trainer Markus Weinzierl, dessen Team nach zwei Pflichtspielniederlagen in Folge in Leipzig und in Salzburg gegen Bayer (ab 17 Uhr im LIVETICKER und LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) wieder eine neue Erfolgsserie starten will.

Mit 17 Punkten aus sieben Spielen vor dem Auftritt bei Spitzenreiter Leipzig hatten die Königsblauen nach dem total verkorksten Saisonstart wieder Tritt in der Bundesliga gefasst. 

Anzeige

Bayer will nach dem 3:0 in der Champions League gegen AS Monaco auch in der Liga nachlegen. Schalke und der Werksklub weisen jeweils 17 Punkte auf, der Sieger vom Sonntag kann sich wieder nach oben orientieren. Der Verlierer muss seinen Blick nach unten richten.

"Auf Schalke ist eines der schönsten Auswärtsspiele. Seit ich hier Trainer bin, haben wir schon zwei gute Partien dort gespielt", sagte Bayer-Coach Roger Schmidt und verwies auf die letzten beiden Siege der Rheinländer in Gelsenkirchen. Die Schalker holten ihrerseits nur einen Punkt aus den letzten Vergleichen mit Bayer.

Große Unruhe herrscht bei Gladbach vor dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 (ab 15 Uhr im LIVETICKER und LIVE auf SPORT1.fm). Nicht nur, dass die Diskussion um die Zukunft von Trainer André Schubert nach dem dürftigen Auftritt in der Champions League beim 0:4 in Barcelona nicht nachlässt.

"Im Fußball geht es manchmal schnell. Es wird vieles schnell in Frage gestellt, damit muss man als Trainer leben", sagte der 45-Jährige.

Die Gladbacher sind in der Liga seit acht Spielen ohne Sieg. Hartnäckig wird zudem über den angeblich bevorstehenden Abgang von Sportdirektor Max Eberl zu Bayern München spekuliert - trotz aller Dementis des Betroffenen.

SPORT1 begleitet die beiden Spiele LIVE ab 15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App.

  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image