vergrößernverkleinern
© imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Einsatz von Mitchell Weiser gegen den 1. FC Köln ist fraglich. Wegen seiner Knöchelverletzung aus dem Dortmund-Spiel pausiert der Verteidiger derzeit.

Hertha BSC Berlin bangt vor dem Bundesligaspiel am Wochenende gegen den 1. FC Köln um Mitchell Weiser. Gegen Borussia Dortmund wurde der 22-Jährige von Ousmane Dembele unglücklich am Knöchel getroffen und konnte daher nicht trainieren.

"Mitch muss sich noch schonen. Vielleicht klappt's zum Abschlusstraining", sagte Hertha-Trainer Pal Dardai beim offiziellen Trainings-Start in die Woche.

Weiser war nach dreimonatiger Verletzungspause gegen den BVB zu seinem Comeback gekommen und kurbelte das Spiel der Berliner nach seiner Einwechslung sofort merklich an.

Anzeige

Für Diskussionsstoff sorgte allerdings vielmehr die Szene, in der er sich die Knöchelverletzung zuzog. Viele warfen Weiser nach dem unabsichtlichen Tritt von Dortmunds Dembele Theatralik vor.

Weiser selbst räumte in Anspielung auf Dembele ein: "Ich mache nur das, was er auch immer macht. Wenn man ihn mit den eigenen Waffen schlägt, dann ist es okay."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image