vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sandro Wagner ist vor dem Duell mit Dortmund nicht Angst und Bange. Der Hoffenheimer richtet eine Kampfansage an den BVB. Seine Zukunft stellt er hinten an.

Sandro Wagner ist bekannt für klare Worte. Auch vor der Partie seiner TSG Hoffenheim bei Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) nimmt der Angreifer kein Blatt vor den Mund.

"Da herrscht eine Super-Stimmung, aber von uns scheißt sich jetzt keiner in die Hose", erklärt der 29-Jährige in der Bild vor dem womöglich vorentscheidenden Aufeinandertreffen im Rennen um Platz drei.

"Wir haben keinen Druck. Ob wir jetzt Dritter oder Vierter werden, da wird bestimmt kein Schwarz-Vermummter auf uns warten", fährt Wagner fort. Einen Punkt liegen die Hoffenheimer als Dritter momentan vor dem BVB. (Die Tabelle der Bundesliga)

Anzeige

Seine eigene Zukunft will Wagner nicht vom Ausgang des Spiels abhängig machen.

"In der Sommerpause werde ich die letzten zwei Jahre reflektieren, die mit sehr viel Aufwand verbunden waren. Ich merke, dass ich mich darauf freue, auch mal runterzukommen", gesteht der Hoffenheimer.

In Dortmund gab es in der Vergangenheit immer wieder Anfeindungen gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp. Auch zu diesem Thema vertritt Wagner eine klare Meinung: "Ich finde es unter aller Sau", sagt der Torjäger.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image