Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schalke 04 verzichtet auf eine Verpflichtung von Bayern-Leihgabe Holger Badstuber. Der Innenverteidiger zieht dennoch eine positive Bilanz.

Ex-Nationalspieler Holger Badstuber hat beim Bundesligisten Schalke 04 über das Ende des Leihgeschäfts mit Bayern München hinaus keine Zukunft. "Wir denken nicht über eine Verpflichtung nach. Das hat der Trainer mit ihm besprochen", sagte Sportvorstand Christian Heidel am Donnerstag vor dem Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).

Trainer Markus Weinzierl erklärte, Badstuber müsse "viel spielen". Dies könne er nicht garantieren. Der Innenverteidiger wird somit vorerst zum Rekordmeister nach München zurückkehren, wo allerdings angesichts des Neuzugangs Niklas Süle (TSG Hoffenheim) ebenfalls keine Perspektive besteht.

"Schalke hat mir gutgetan"

Via Twitter zog Badstuber dennoch ein positives Fazit seiner Zeit in Königsblau. "Schalke hat mir gutgetan. Ich hab Schalke gutgetan. Leihe war der richtige und wichtige Schritt", schrieb der 28-Jährige.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neben Badstuber werden am Saisonende auch Dennis Aogo, Sascha Riether, Phil Neumann und Timon Wellenreuther Schalke verlassen - und der sehr beliebte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar. "Klar, dass er einen tollen Abschied erhält", sagte Heidel, "er hat unglaublich viel für den Verein geleistet."

Baba soll bleiben

Aussicht besteht auf eine Verlängerung der Ausleihe des verletzten Linksverteidigers Abdul Rahman Baba: "Wir sind mit ihm und dem FC Chelsea im Gespräch und hoffen, dass er auch in der kommenden Saison für den S04 auflaufen wird."

Auch Yevhen Konoplyanka soll gehalten werden, obwohl der Ukrainer bislang nicht über die Rolle des Edeljokers hinausgekommen ist. Für den Flügelstürmer, der vom FC Sevilla ausgeliehen ist, würden etwa zwölf Millionen Euro fällig.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image