vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

RB Leipzig zieht als Aufsteiger in die Champions League ein. Trainer Ralph Hasenhüttl honoriert die großartige Leistung und fordert sein Team zum Feiern auf.

Nach der geglückten direkten Qualifikation für die Champions League hat Trainer Ralph Hasenhüttl seine Profis von Bundesligist RB Leipzig umgehend mit drei trainingsfreien Tagen belohnt. "Mittwochnachmittag ist ein guter Termin, um wieder anzufangen", sagte Hasenhüttl nach dem 4:1 (1:0) bei Hertha BSC mit einem Grinsen: "Der Cottaweg ist die nächsten Tage ein wenig verwaist. Das ist aber nicht so schlimm."

Normalerweise wird im Trainingszentrum der Sachsen am Cottaweg am Sonntag ausgelaufen, doch Hasenhüttl strich diese Einheit genau wie das geplante Training am Dienstag und gab am Samstagabend in Berlin stattdessen den Partybefehl. 

"Spontane Feiern sind die besten"

"Die Mannschaft hat so viel geleistet, dass es einfach dazu gehört, jetzt richtig zu feiern. Solche Momente muss man genießen. Das ist wie eine Explosion, man ist einfach stolz", sagte der Österreicher.

Anzeige

Eine große Party sei zwar nicht geplant, aber "spontane Feiern sind sowieso die besten", sagte Sportdirektor Ralf Rangnick.

Im letzten Heimspiel der Saison empfängt RB am Samstag (15.30 Uhr) Rekordmeister Bayern München. "Das ist ein Schaulaufen auf hohem Niveau. Für das Spiel wollen wir auf jeden Fall wieder fit sein", sagte Hasenhüttl.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image