vergrößernverkleinern
Auch Pal Dardai (vorne) sieht den FC Bayern in der Favoritenrolle © Imago
teilenE-MailKommentare

Fragt man die Trainer der Bundesliga, ist der FCB mal wieder der Titelfavorit. Aber nicht alle wollen sich auf die Münchner festlegen - und viele erwarten mehr Spannung.

Titelverteidiger Bayern München startet für die Bundesliga-Trainer erneut als großer Favorit in die am Freitag beginnende Saison.

In einer Umfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID) tippten 14 der 18 Trainer auf den Gewinn der sechsten Meisterschaft in Serie des Rekordchampions.

FCB bei den Trainern vorne

Peter Bosz (Borussia Dortmund), Julian Nagelsmann (1899 Hoffenheim) und Hannes Wolf (VfB Stuttgart) gaben keine Prognose ab, der Leverkusener Heiko Herrlich nannte den BVB als Titelanwärter Nummer eins.

Die Münchner nehmen die Favoritenrolle gerne an.

Ancelotti selbstbewusst

"Natürlich wollen wir wieder Meister werden. Ich denke, dass wir das schaffen. Vor allem Borussia Dortmund wird unser Herausforderer sein. Bei Leipzig muss man abwarten. Sie haben mit der neuen Erfahrung Champions League eine anstrengende Saison vor sich", sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Nicht nur der Italiener sieht im BVB den größten Konkurrenten. Der Berliner Coach Pal Dardai tippt auf "Bayern und Dortmund, nachdem ich in der vergangenen Saison mit meinem Tipp Leverkusen etwas danebenlag."

Peter Stöger macht der Liga unterdessen Mut für einen spannenden Titelkampf.

"Ich tippe auf Bayern, aber für mich ist niemand gesetzt. Wenn Usain Bolt einen 100-m-Lauf verliert, kann vielleicht in Deutschland auch mal ein anderer deutscher Meister werden", sagte der Kölner Chefcoach.

teilenE-MailKommentare