vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Bayern-Keeper sieht seiner langen Genesungspause gelassen entgegen. Eine alte Verletzung sorgt offenbar für Zuversicht auf schnelle Heilung.

Der erneute Ausfall von Manuel Neuer sorgte für viel Wirbel beim FC Bayern München. Der Betroffene selbst bleibt allerdings trotz langer Genesungspause gelassen. Das könnte an der Erfahrung des Torhüters mit solchen Verletzungen liegen.

„Am rechten Fuß hatte ich 2008 auf Schalke die gleiche Verletzung. Damals wurde mir eine Platte eingesetzt, die immer noch drin ist“, sagte Neuer der Sport Bild. „Ich hatte mit ihr nie Probleme und fühle mich damit wohl.“

Seit neun Jahren mit Platte im Fuß

Demnach spielt der Bayern-Keeper bereits seit neun Jahren mit einer Metallplatte. Auch im linken Fuß wurde ihm jetzt eine Platte eingesetzt, die ihn wohl ebenfalls lange begleiten wird.

Anzeige

"Ich bin ein Freund davon, während der Karriere alles drinzulassen, auch, um unnötige Pausen zu vermeiden", so Neuer. 

Seine damalige Entscheidung scheint richtig gewesen zu sein: Nach seinem 2008 erlittenem Haarriss im Mittelfuß konnte der Nationalspieler bereits drei Monate später wieder für die Mannschaft auflaufen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image