vergrößernverkleinern
Donis Avdijaj
Donis Avdijaj © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schalke will Donis Avdijaj unbedingt noch woanders unterbringen. Sollte ein Wechsel scheitern, droht dem Nachwuchsstürmer eine Versetzung in die zweite Mannschaft.

Sportvorstand Christian Heidel arbeitet auch nach dem Transferfinale in Deutschland noch an Transfers und will Talent Donis Avdijaj noch abgegeben. Der 21-Jährige hat unter Trainer Domenico Tedesco keine Chance auf einen Kaderplatz.

"Ich würde mir wünschen, dass er irgendwo unterkommt, wo er spielt. Da ist wichtig für seine Entwicklung", sagt der S04-Trainer dem Kicker.

Ein Wechsel in die Türkei oder Tschechien wäre noch bis Freitag möglich, in Portugal schließt das Transferfenster erst am 22. September.

Anzeige

Sollte ein Transfer nicht mehr zustande kommen, dann droht dem Angreifer die Versetzung zu den Amateuren, die in der Vorsaison in die 5. Liga abgestiegen sind.

"In der 5. Liga zu spielen wäre sicher nicht das, was er sich erhofft", sagt Tedesco, der eine Wiedereingliederung in den Profikader ausschließt. "Das ergäbe noch weniger Sinn"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image