vergrößernverkleinern
Fritz-Walter-Medaille Awarding Ceremony
Fritz-Walter-Medaille Awarding Ceremony © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Horst Hrubesch hält große Stücke auf Sturmtalent Jann-Fiete Arp. Die Klub-Ikone lobt vor allem dessen Fähigkeiten vor dem gegnerischen Tor.

Klub-Ikone Horst Hrubesch (66) setzt große Hoffnungen in das Sturmtalent Jann-Fiete Arp (17) vom Hamburger SV.

"Ich glaube, dass er dem HSV den Weg nach oben ebnen kann", sagte Hrubesch bei der Verleihung der Fritz-Walter-Medaille in Gold an Arp: "Der Junge hat was. Eigentlich hat er alles."

Arp hatte im Sommer mit seinen Leistungen bei der U17-EM für Furore gesorgt.

Anzeige

"Ich habe selten einen Spieler gesehen, der so aus dem Nichts ein Tor machen kann. Das können nicht viele", sagte DFB-Sportdirektor Hrubesch, der 1983 mit dem HSV den Europapokal der Landesmeister gewann. Arp besitzt in Hamburg einen Vertrag bis 2019 und soll von Trainer Markus Gisdol an die Profimannschaft herangeführt werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image