vergrößernverkleinern
Hamburger SV v RB Leipzig - Bundesliga
Hamburger SV v RB Leipzig - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der HSV-Coach sieht sein Team nach der Pleite gegen Leipzig benachteiligt durch die Abstellungen für Länderspiele. Dadurch habe "die hundertprozentige Frische" gefehlt.

Nach der ersten Bundesliga-Niederlage der noch jungen Saison hat Trainer Markus Gisdol vom Hamburger SV die hohe Belastung seiner Spieler durch die Länderspielreisen beklagt.

"Wir hatten daraus heute einen großen Nachteil für uns, weil wir nicht die hundertprozentige Frische auf dem Platz hatten", sagte der 48-Jährige nach dem 0:2 (0:0) gegen RB Leipzig am Freitagabend: "Vielleicht war das auch ein kleiner ausschlaggebender Punkt."

Mit dem Serben Filip Kostic (37.) und dem Niederländer Rick van Drongelen (71.) hatte Gisdol zwei Spieler angeschlagen aus der Partie nehmen müssen, die unter der Woche international im Einsatz gewesen waren.

Anzeige

Gisdols Aussage ist insofern verwunderlich, dass auch bei den Gästen mit u.a. Timo Werner und Naby Keita Leistungsträger unter der Woche für ihre Nationalmannschaften im Einsatz waren.

Leipzig gewann die Partie durch zwei Treffer von Naby Keita (67.) und Timo Werner (75.). Der HSV verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image