vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Müller spielt nicht mehr immer, wie einer seiner ehemaligen Trainer einst versprach. Doch auch unter seinem aktuellen Coach erreicht er eine beachtliche Marke.

Thomas Müller hat seine gesamte bisherige Profikarriere beim FC Bayern verbracht. 

Und auch, wenn er zuletzt unter Trainer Carlo Ancelotti nicht immer zum Stammpersonal gehörtet, ist der 27-Jährige ein Dauerbrenner. 

Beim Bundesligaspiel gegen die TSG Hoffenheim feierte der Nationalspieler daher ein beachtliches Jubiläum. In Sinsheim lief Müller zum 400. Mal für den deutschen Rekordmeister in einem Pflichtspiel auf. 

Anzeige

Zu seinem Debüt kam Müller bei den Profis zu Beginn der Saison 2009/10. Der damalige Trainer des FC Bayern, Louis van Gaal, war schnell von dem schlacksigen Offensivmann überzeugt. "Müller spielt immer", war das Credo des Niederländers, unter dem Müller erstmals Meister und Pokalsieger wurde. 

Auch mit Ancelotti feierte er bereits einen ersten Meistertitel. Nur Einsätze sammelt das Urgestein nicht mehr ganz so fleißig. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image