vergrößernverkleinern
Alexander Meier quält sich seit Februar mit einer Fußverletzung herum
Alexander Meier quält sich seit Februar mit einer Fußverletzung herum © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Fans der Frankfurter Eintracht werden ab der kommenden Saison auf ihren "Fußball-Gott" verzichten müssen. Manager Fredi Bobic klärt auf.

Eintracht Frankfurt plant ab der kommenden Saison offensichtlich nicht mehr mit Kapitän Alexander Meier im Kader.

"Er hat einen Anschlussvertrag und wird eine Rolle im Verein übernehmen", sagte Eintracht-Manager Fredi Bobic der Sport Bild auf die Frage, wie es im Sommer mit dem seit Monaten verletzten Offensivspieler Meier weitergehe.

Der 34 Jahre alte Publikumsliebling ("Alex Meier - Fußballgott"), seit 2004 bei den Hessen und in der Saison 2014/15 Bundesliga-Torschützenkönig, wurde jüngst zum wiederholten Mal an der Ferse operiert und konnte in dieser Saison noch nicht spielen.

Anzeige

"Seine Leidenszeit läuft seit Februar. Es geht ihm nach wie vor nicht gut, auch nach der zweiten OP nicht", sagte Bobic (45), der ein Meier-Comeback in der laufenden Runde aber nicht ausschließt: "Der erste Schritt ist, schmerzfrei das Reha-Training zu absolvieren und dann auf den Platz zurückzukommen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image