vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Leverkusen-Manager Jonas Boldt sieht die Gerüchte um Julian Brandt kritisch, denn diese hätten Brandt nicht gut getan. Boldt gibt Brandt einen Rat.

Schwächelt Julian Brandt wegen der Gerüchte um einen Wechsel zum FC Bayern? Jonas Boldt, Manager von Bayer Leverkusen, kann es sich gut vorstellen.

"Ich glaube, dass hat Julian auch nicht gut getan, dass so viel über seine Zukunft spekuliert wurde. Er hat erklärt, dass er hier weiterspielen will", sagte Boldt bei Sky.

Brandt steht noch bis 2019 bei Bayer unter Vertrag, zuletzt hatte es wiederholt Meldungen gegeben, dass der 21 Jahre alte Nationalspieler im kommenden Sommer zum Rekordmeister gehen würde.

Anzeige

Boldt hofft, dass es nicht so kommt: "Ich glaube, dass ihm noch weitere Jahre bei uns gut tun würden, denn hier ist die ideale Plattform, um sich weiter zu entwickeln", erklärte der Bayer-Manager. Denn Brandt habe noch nicht das Ende seiner Entwicklung erreicht.

Doch wenn der Offensivspieler die Werkself eines Tages in Richtung eines Topklubs wie dem FC Bayern oder dem FC Barcelona verlassen sollte, wäre auch Boldt glücklich. "Das würde bedeuten, er hätte den Sprung geschafft, aber wann das sein wird steht noch in den Sternen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image