vergrößernverkleinern
Vedad Ibisevic (2.v.l.) erzielte nach 21 Sekunden das schnellste Tor der laufenden Bundesligasaison
Vedad Ibisevic (2.v.l.) erzielte nach 21 Sekunden das schnellste Tor der laufenden Bundesligasaison © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Vedad Ibisevic erzielt in Wolfsburg das schnellste Tor der laufenden Saison. Zugleich stellt der Hertha-Stürmer einen Rekord von Gerd Müller ein.

Nach nur 21 Sekunden schlug der Schuss von Vedad Ibisevic im Tor des VfL Wolfsburg ein.

Damit stellte der Stürmer von Hertha BSC einmal mehr seine Fähigkeiten als Blitzstarter unter Beweis. Bereits zum vierten Mal traf der Bosnier in der Bundesliga in der ersten Spielminute.

Damit stellte der 33-Jährige den Rekord von Bayerns Sturm-Idol Gerd Müller ein.

"Das war wohl das schnellste Tor meiner Karriere", sagte Ibisevic nach dem spektakulären 3:3 bei Sky. "Wenn man das ganze Spiel betrachtet, dann muss man sagen, dass es ist ein guter Punkt für uns ist. Wolfsburg war gut und hätte auch gewinnen können. Wir haben drei Tore auswärts geschossen, es war ein verrücktes Spiel.

Das erste Saisontor von Ibisevic zur frühen Führung in Wolfsburg war zugleich das früheste Tor der laufenden Bundesligasaison.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image