vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v FC Augsburg - Bundesliga
Franco di Santo schoss für den FC Schalke 04 das 1:0 gegen den FC Augsburg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Gelsenkirchen - Müder Beginn, doch nach einem Hackentor wird's furios: Der FC Schalke 04 siegt gegen den FC Augsburg - und ist nun erster Jäger des FC Bayern München.

Die Unbesiegbaren vom FC Schalke 04 sind auf dem besten Weg zurück in den Europapokal. Die Königsblauen bezwangen den FC Augsburg in einer turbulenten Partie mit 3:2 (1:0) und kletterten an RB Leipzig vorbei auf den zweiten Tabellenplatz.

Den schon seit zehn Bundesligaspielen ungeschlagenen Gelsenkirchenern winkt nach einem Jahr ohne internationalen Fußball damit sogar wieder die Champions League (DATEN: Alle Ergebnisse im Überblick). Die erst zweite Niederlage in den letzten sieben Spielen warf die bisherige Überraschungsmannschaft Augsburg auf den neunten Rang zurück (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga).

In der zweiten Hälfte geht's rund

Der vermeintliche Fehleinkauf Franco Di Santo mit einem Hackentrick (44.) kurz vor und Torjäger Guido Burgstaller mit seinem 20. Pflichtspieltreffer des Jahres (47.) kurz nach der Pause sowie Daniel Caligiuri (83., Foulelfmeter) sicherten den Schalkern nach drei Remis wieder einen Dreier.

"Es war eine ganz knifflige Aufgabe", sagte Schalke-Sportvorstand Christian Heidel: "Es ist besser, als auf Platz drei zu stehen. Eine sehr schöne Momentaufnahme, die zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Das Team von Trainer Domenico Tedesco bewies auch seine Fähigkeit, zwischenzeitliche Rückschläge wegzustecken: Caiuby gelang das Anschlusstor (64.), per Foulelfmeter nach Videobeweis glich Michael Gregoritsch (79.) sogar zwischenzeitlich aus (DATEN: TICKER zum Nachlesen).

Di Santo mit der Hacke

Am Ende einer sehr zähen ersten Halbzeit - Schalke vermisste den noch immer am Unterschenkel verletzten Leon Goretzka schmerzlich - nutzte Di Santo nutzte Hereingabe von Amine Harit und lenkte den Ball spektakulär mit der Hacke ins Tor.

Erst nach dem 2:0 - Burgstaller nach Ecke Oczipka und Kopfball-Weitergabe Naldo - wurde Augsburg auch in der Offensive aktiv. Mehr als Schalke lieb sein konnte.

Ja-Cheol Koo hatte gleich zweimal die Chance zum Anschlusstreffer, scheiterte innerhalb weniger Sekunden an Abwehrspieler Matija Nastasic und Torwart Ralf Fährmann (54.).

FC Augsburg gleicht nach Videobeweis noch aus

Dann trag Caiuby nach Eckball von Ex-Schalker Philipp Max per Kopf und die Gastgeber gerieten plötzlich ins Stolpern. In der 79. Minute half der Video-Assistent Schiedsrichter Sven Jablonski ein Strafraum-Foul von Oczipka an Gregoritsch zu erkennen, Gregoritsch vollstreckte selbst.

Kurz darauf gab es dann auf der anderen Seite ein Foul von Augsburgs Keeper Marwin Hitz an Harit, Caligiuri behielt am Punkt die Nerven und sicherte Schalke den enorm wertvollen Triumph.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image