vergrößernverkleinern
Am Samstag treffen der FC Schalke und RB Leipzig in der Bundesliga aufeinander - Timo Werner sitzt vorerst auf der Bank © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Zum Auftakt der Rückrunde empfängt RB Leipzig den FC Schalke. Während Timo Werner nur auf der Bank sitzt, steht Leon Goretzka erst gar nicht im Aufgebot.

Die Winterpause ist vorbei und die Bundesliga steht wieder in den Startlöchern. 

Nachdem Bayer Leverkusen und der FC Bayern (1:3) am Freitag die Rückrunde einläuteten, folgte am Samstag die volle Ladung Spitzenfußball.

Die Topbegegnung des Spieltags findet zwischen dem Tabellenfünften RB Leipzig und dem Vize-Herbstmeister FC Schalke statt (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). 

Keita spielt, Goretzka und Werner nicht

Die Leipziger verzichten zunächst auf Timo Werner. Der Nationalspieler nimmt auf der Bank Platz. Dagegen spielt Naby Keita, dessen Wechsel zum FC Liverpool angeblich unmittelbar bevorstehen soll, von Beginn an.

Bei Schalke schafft es der noch angeschlagene und mit Bayern München in Verbindung gebrachte Leon Goretzka nicht ins Aufgebot.

So spielt RB: Gulacsi - Laimer, Orban (C), Upamecano, Bernardo - Demme, Keita - Kampl, Bruma - Sabitzer, Augustin.

So spielt Schalke: Fährmann - Nastasic, Naldo, Stambouli - Caligiuri, Harit, Meyer, Schöpf, Oczipka - Burgstaller, Di Santo.

Hasenhüttl will Schalke vor Probleme stellen

Für die zweite Hälfte der Saison hat Schalke-Coach Domenico Tedesco einen klaren Plan: "Wir möchten offensiv in der Rückrunde den nächsten Step machen. Wir haben in einigen Spielen die Vertikalität vermissen lassen. Es müssen mehr Tempowechsel in Richtung des gegnerischen Tores her."

Am liebsten will er das von seiner Mannschaft gleich beim Auftakt gegen die Leipziger sehen und am liebsten endet das Duell, wie in der Hinrunde. Damals gewannen die Königsblauen mit 2:0.

RB-Trainer Ralph Hasenhüttl kann sich an die Pleite noch gut erinnern und warnt sein Team daher: "Wir müssen uns am Samstag mehr Chancen erarbeiten. Im Hinspiel hatten wir gerade im letzten Drittel zu wenig Lösungen. Das müssen wir besser machen und ich bin überzeugt, dass wir in der Lage sind Schalke vor Probleme zu stellen."

Der Spieltag im Überblick:

Freitag, 12. Januar 2018:
Bayer Leverkusen - Bayern München 1:3
   
Samstag, 13. Januar 2018:
Werder Bremen - TSG Hoffenheim 1:1
Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1
FC Augsburg - Hamburger SV 1:0
Hannover 96 - FSV Mainz 05 3:2
VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:0
RB Leipzig - Schalke 04 (18.30)
   
Sonntag, 14. Januar 2018:
1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach (15.30)
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg (18.00)

So können Sie die Spiele des 18. Spieltags LIVE sehen:

Ticker: SPORT1 App und SPORT1.de

TV:  Sky

Stream:  Sky, Eurosport Player

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel