vergrößernverkleinern
Thomas Helmer führt am Sonntag durch den CHECK24 Doppelpass
Thomas Helmer führt am Sonntag durch den CHECK24 Doppelpass © Getty Images/Imago/SPORT1

Reinhold Beckmann feiert am Sonntag seine Premiere als SPORT1-Experte im CHECK24 Doppelpass. Armin Veh spricht über Kölns neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Stabübergabe in Der CHECK24 Doppelpass: Zur Premiere von Reinhold Beckmann als Experte im beliebtesten Fußballtalk Deutschlands ist Armin Veh zu Gast. Der Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln, der bis zum Dezember den CHECK24 Doppelpass selbst als Experte bereicherte, hat am Sonntag, 21. Januar  (11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), seinen ersten großen TV-Auftritt in neuer Funktion.

Und Veh kommt mit Rückenwind: Das 2:0 der Kölner beim HSV war der dritte Sieg in Serie - mit inzwischen zwölf Punkten hat der FC den Anschluss an Platz 17 wieder hergestellt und darf sich wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

Gemeinsam mit Moderator Thomas Helmer und Ex-BVB-Profi Knut Reinhardt wird Veh über die Kölner Hoffnung im Abstiegskampf, den Hamburger SV im freien Fall, die Dortmunder Turbulenzen mit Superstar Pierre-Emerick Aubameyang und die weiteren Brennpunkte der Liga diskutieren. Mit dabei im Hilton Munich Airport Hotel sind Bela Rethy (ZDF), Michael Makus (Bild) und Constantin Blaß (Express).

Co-Moderatorin ist Ruth Hofmann, die sich unter anderem um die Frage der Woche kümmert: Muss Markus Gisdol beim HSV gehen?

Nach dem Krisenduell rückt Aubameyang in den Fokus. Dieser steht vor einem Wechsel zum FC Arsenal und fehlte am Freitag im BVB-Kader - und kickte parallel privat in der Halle. Makus hatte sich auf Twitter bereits mit dem Gabuner angelegt. Auch der Videobeweis wird in der Expertenrunde ein Thema sein.

Der neue SPORT1-Experte Beckmann wird am Sonntag im CHECK24 Doppelpass auf die Bundesliga-Bühne zurückkehren. "Ich freue mich auf die vertraute Runde. Bereits in der Hinrunde habe ich zweimal die launige und fachkundige Doppelpass-Luft schnuppern dürfen. Jetzt wird daraus eine regelmäßige Aufgabe", sagte der 61-Jährige. Er moderierte bis zum Ende der vergangenen Saison 14 Jahre lang die Sportschau und ist einer der bekanntesten TV-Journalisten Deutschlands

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel