vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Geht es bei Pierre-Emerick Aubameyang ganz schnell? Der FC Arsenal soll den suspendierten BVB-Stürmer als Nachfolger von Alexis Sanchez wollen.

Der FC Arsenal geht im Werben um Pierre-Emerick Aubameyang in die Vollen. Nach Informationen des bestens vernetzten Journalisten Guillem Balague bieten die Londoner 60 Millionen Euro für den Stürmer von Borussia Dortmund. Die Gunners seien sehr zuversichtlich, den Deal in den nächsten Tagen unter Dach und Fach zu bringen. 

Arsenal wollte Aubameyang, der für Dortmunds Spiel gegen den VfL Wolfsburg vom BVB aus dem Kader gestrichen worden war, schon im vergangenen Sommer verpflichten, doch der Transfer kam nicht zustande. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bei den Londonern soll Aubameyang Nachfolger von Alexis Sanchez werden. Der Chilene stand am Samstag nicht in Arsenals Kader gegen Bournemouth - wegen seiner ungeklärten Zukunft, wie Teammanager Arsene Wenger erklärte. Für Sanchez gibt es Angebote von Manchester City und Manchester United.

Anzeige

Zwischen Montag und Mittwoch soll die Entscheidung fallen. United sei Favorit, meint Balague, City sollte man aber noch nicht abschreiben. Nach Citys 3:4-Niederlage in Liverpool am Samstag könnte es sein, dass Trainer Pep Guardiola noch einmal personell nachbessern will.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image