vergrößernverkleinern
RB Leipzig v FC Augsburg - Bundesliga
Martin Hinteregger (r., mit Yussuf Poulsen) hat sich bei RB Leipzig unbeliebt gemacht © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Martin Hinteregger vom FC Augsburg kassiert bei RB Leipzig Pfiffe bei jedem Ballkontakt. Grund sind öffentliche Spitzen, die er gegen RB gesetzt hatte.

Das Freitagabendspiel bei RB Leipzig war kein angenehmer Termin für Martin Hinteregger, Innenverteidiger des FC Augsburg - nicht nur wegen der 0:2-Niederlage am Ende.

Der 25 Jahre alte Österreicher kassiert bei jedem Ballkontakt Pfiffe aus der Leipziger Fan-Kurve - Hintergrund ist seine Vorgeschichte mit ihrem Klub

Der Nationalspieler, ehemals aktiv bei Leipzigs Schwesterklub Red Bull Salzburg, hatte sich in der Vergangenheit mehrfach kritisch über RB geäußert.

Im September 2016 etwa sagte er der Bild, kurz nach seinem Wechsel zum FCA: "Selbst wenn Leipzig Meister werden sollte und Augsburg absteigt, bin ich froh, dass ich nach Augsburg gegangen bin.“

Zuvor hatte er sich auch kritisch zur Personalpolitik des Bundesliga-Neulings geäußert. Unter anderem behauptete er, dass Leipzigs Schwesterklub aus Salzburg von Ralf Rangnick und Co. systematisch "kaputtgemacht" werde.

Hinteregger gilt generell als Profi, der kein Blatt vor den Mund nimmt, auch in seiner Heimat sorgte er mit seiner offenen Art mehrfach für Wirbel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image