Nagelsmann sucht Gespräch mit Fans
teilentwitternE-MailKommentare

Die Kritik an Julian Nagelsmann in Hoffenheim nimmt zu. Nach dem Pfeifkonzert im Spiel gegen Freiburg hat sich der Trainer mit Vertretern der Fanszene getroffen.

Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim hat sich nach der zunehmenden Kritik auch an seiner Person mit Vertretern der Fanszene getroffen. Gemeinsam mit Sportdirektor Alexander Rosen habe der 30-Jährige am Dienstagabend im Trainingszentrum in Sinsheim rund zwei Stunden lang mit den Anhängern diskutiert, teilte der Klub mit. Vor allem sei es dabei um die Vorkommnisse nach der Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg (1:1) gegangen.

Fans quittieren schwache Leistung mit Pfiffen

Die schwache Leistung des Vorjahresvierten gegen die Breisgauer hatten die Fans mit einem Pfeifkonzert quittiert. Zahlreiche Zuschauer hatten zudem die Ränge bereits lange vor Abpfiff verlassen. Nagelsmann monierte hinterher eine überzogene Erwartungshaltung unter der Anhängerschaft. "Wir waren in dieser Saison noch nie schlechter als Neunter", hatte der 1899-Coach gesagt und sarkastisch angemerkt: "Was machen dann die Fans der Mannschaften, die hinter uns stehen? Die vom Zehnten stürmen das Feld?"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel