vergrößernverkleinern
Leon Goretzka und Max Meyer müssen gegen Mainz zunächst auf der Bank Platz nehmen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Tabellenzweite Schalke 04 trifft am Freitagbend zuhause auf Mainz 05. Domenico Tedesco verzichtet zunächst auf Max Meyer und Leon Goretzka.

Die Dienstreise in die alte Heimat wird für Christian Heidel ganz schwer.

Wenn Schalkes Sportvorstand am Freitagabend (20.30 Uhr LIVE im TICKER) kurz vor dem Anpfiff der wegweisenden Partie beim FSV Mainz 05 auf der Bank Platz nimmt, dann "schlagen schon zwei Herzen in meiner Brust", sagte der gebürtige Rheinhesse. Denn der Tabellenzweite kann Heidels Ex-Klubs im Abstiegskampf richtig wehtun - "und das ist alles andere als angenehm".

Überraschung auf beiden Seiten

Trainer Domenico Tedesco verzichtet dabei allerdings zunächst auf Max Meyer und Leon Goretzka, die beide auf der Bank Platz nehmen. Bei Mainz steht Torhüter Rene Adler erstmals wieder im Kader, muss auf für Shootingstar Florian Müller zunächst auf die Bank.

Die Aufstellungen

S04: Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - McKennie, Bentaleb - Schöpf, Caligiuri - Burgstaller, di Santo, Pjaca

Mainz: Müller - Bell, Gbamin, Diallo, Onisiwo, Brosinski - de Jong- Serdar, Latza - Ujah, Quaison

Mainz muss punkten

Allerdings dürfte Heidel - und natürlich auch den Mainzern - die Spieltagsplanung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Wochenende sehr entgegenkommen.

Der Hamburger SV, derzeit sieben Punkte hinter dem FSV auf Platz 17, spielt am Samstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) beim Rekordmeister Bayern München. Für den nicht nur sportlich im Chaos versinkenden HSV gab es in den letzten sieben Spielen in München 44 Gegentore und null Punkte. Schlusslicht Köln gastiert am Montag (20.30 Uhr LIVE im TICKER) bei Werder Bremen.

Eine Mainzer Niederlage müsste also nicht zwingend etwas an den Kräfteverhältnissen im Keller ändern. Und Heidel zählte auf, dass S04 seinen Mainzern unabhängig von der Partie am Freitagabend noch helfen könne. "Wir spielen noch gegen Wolfsburg, Freiburg, den HSV und Köln", sagte er: "Es geht für uns noch gegen fast alle Konkurrenten von unten." (SERVICE: Die Tabelle der Bundesliga)

Schalke vor Entscheidungsspiele um Champions League

Für Schalke bieten die Spiele gegen die vermeintlich schwächeren Teams beste Aussichten auf das Erreichen der Champions League. Auch, wenn Trainer Domenico Tedesco klarstellte, "dass wir bisher immer gut damit gefahren sind, auf den nächsten Gegner zu schauen" - und eben nicht auf den möglichen Tabellenplatz am Ende der Saison. Seine Spieler dürften aber ruhig träumen. 

"Das ist logisch und wünschenswert", sagte der 32-Jährige, der auf die Rückkehr von Bald-Bayer Leon Goretzka hofft, der als einziger Spieler im Verlauf der Woche nicht alle Teile des Trainings absolvieren konnte. "Sein Signal war aber relativ positiv", meinte Tedesco.

Für die Mainzer gilt es, auch gegen den Zweiten die Ruhe zu bewahren. "Wir wollen jetzt nicht jede Woche eine emotionale Achterbahnfahrt absolvieren", sagte Trainer Sandro Schwarz mit Blick auf das hart erkämpfte 0:0 beim HSV am vergangenen Wochenende: "Klar ist aber natürlich auch, dass wir jetzt ein Heimspiel haben, in dem wir aus der Außenseiterrolle heraus mutig agieren wollen."

Emil Berggreen (Mandelentzündung) wird dabei fehlen. Im Tor steht nach der Verletzung von Robin Zentner (Reizung des linken Kniegelenks) wieder der 20-jährige Florian Müller, der bei seinem Bundesligadebüt beim HSV unter anderem mit einem gehaltenen Elfmeter überzeugt hatte. Der ehemalige Nationaltorwart Rene Adler sitzt nur auf der Bank.

So können sie das Spiel Schalke 04 gegen Mainz 05 live verfolgen:

Stream: Eurosport-Player

LIVETICKER: www.sport1.de

teilenE-MailKommentare